Was tun gegen Bäderschließungen und Einschränkungen?

Ich kann sowieso nix ändern daran, dass die Bäder geschlossen sind und werden...

 

Diesen Satz höre ich oft und antworte: doch! Man kann

was tun gegen weitere Einschränkungen, Schließungen der Berliner Schwimmbäder.

Schildert eure Erfahrungen nicht nur den Berliner Bäderbetrieben, sondern wendet euch vor allem an den Senat.

Was tunn die Abgeordneten? So einiges...


Ich kann sowieso nix ändern daran, dass die Bäder geschlossen sind und werden...

 

Diesen Satz höre ich oft und antworte: doch! Man kann

was tun gegen weitere Einschränkungen, Schließungen der Berliner Schwimmbäder.

Schildert eure Erfahrungen nicht nur den Berliner Bäderbetrieben, sondern wendet euch vor allem an den Senat.


Jeder einzelne Schwimmer kann etwas tun gegen weitere Einschränkungen von Öffnungszeiten, gegen Schließungen der Bäder, gegen die Zustände in den Bädern und die häufig falsch publizierten Öffnungen der Bäder

Unsere Abgeordneten tun was, das kann jeder nachlesen, der behauptet, „die“sitzen da nur rum.

Konkrete Anfragen der Abgeordneten verschiedener Parteien zum Thema schwimmen/ Berliner Bäderbetriebe findet man im Netz.

 

Wenn Antworten der BBB mal wieder beschönigend darstellen, sende ich eine E Mail direkt an den/ die Abgeordnete mit den Korrekturen.

 

Das kann jeder Schwimmer tun. Genauso wie sich an seine/n Abgeordneten wenden, der dann entsprechende Anfragen im Abgeordnetenhaus stellt.

Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit Bürgeranfragen zu stellen.

 

Ein Beispiel ist die Antwort der BBB auf die Anfrage* von Heiko Melzer, CDU. 

 

Auszug aus meiner Korrektur der Antworten seitens der BBB:

 

Ich möchte Ihnen zu einer der Antworten der Berliner Bäderbetriebe mitteilen, dass "bei schlechtem Wetter die Hallen der Kombibäder (mit * versehen Mariendorf & Spandau) definitiv nur äußerst selten geöffnet waren.

 

Fast sämtliche Kommunikation auf der Homepage im Mai, Juni, Juli, August  zu Öffnungen war falsch. (Die Homepage ist auch jetzt kein verlässlicher Anlaufpunkt für Öffnungen/ Schließungen)

 

Sie könnten bei den BBB zum Beispiel anfragen, wie in der letzten Maiwoche geöffnet gewesen sein soll.

Laut Homepage "bei schlechten Wetter bis zum 29.05.". Falsch. Auf tägliche Anfrage direkt im Bad, war geschlossen weil nicht genug (Kassen) Personal vorhanden war (um Sommerbad- und Hallenbadkasse u öffnen). Geschlossen in der Woche danach laut Homepage. Falsch. Ich war dort schwimmen (nachweisbar anhand Einbuchung per Premiumkarte). Allerdings musste ich dafür jeden Tag dort anrufen, da es nie gesicherte Öffnungen gab.

Übrigens, mit wenigen, Tageweisen Ausnahmen, war die Halle des Kombibad Mariendorf seit Ostern geschlossen. So vergrault man Stammkunden und die Einnahmen gehen zurück.

 

Ab 15. Juli Beispielsweise war die Öffentlichkeit komplett ausgesperrt. Ob es 9 Grad morgens waren, geregnet hat oder nicht. Es war "zu voll wegen Kursen". Nachweise zu täglichen Anrufen dort kann ich vorlegen.

 

In Berlin gab es zu dieser Zeit exakt 3 (drei) Hallenbäder die zugängig waren: Anton Saefkow Platz, Ernst Thälmann Park, Tiergarten. Im Südwesten waren nur (Warmbäder, völlig ungeeignet zum schwimmen, da es die Gesundheit gefährden würden bei diesen Wassertemperaturen zu schwimmen. Außerdem sind diese Schwimmbäder teurer für Nutzer ohne Premiumkarte.

 

Als Beispiel auch die Antwort der BBB im Bezug auf Ihre Frage betreff verlängerter Öffnungszeiten der Sommerbäder.

 

Das Sommerbad am Insulaner:

Im August hieß es, trotz recht schönem Wetter, das Bad schließt um 12 Uhr (Mittags). Ebenso wurde auf der Homepage publiziert, das Bad hätte über den 31. August bis 06.09. geöffnet. Fragen Sie da  einfach genau nach. Fakt ist, das stimmt nicht! Genau Tageweise Schließungen ab 12 Uhr können benannt werden.

 

Oder fragen Sie im Bezug auf das Sommerbad Mariendorf (Rixdorferstr) nach. Geöffnet "bei schönem Wetter ab 9 Uhr"

Erstens erfuhren die Mitarbeiter das von denen, die zu dieser Zeit dann vor dem Bad standen. Zweitens öffnete das Bad meist erst gegen 9.15 Uhr- was mich nicht stört, aber Berufstätige müssen ihre Zeit nun mal planen.

Manchmal waren 30 Grad morgen „schönes Wetter“ manchmal nicht- die Mitarbeiter vor Ort haben jeweils alles versucht, um zu öffnen.

Das Kombibad Seestraße war ohne jeden Hinweis auf der Homepage plötzlich geschlossen. Selbst auf Facebook behaupteten die BBB mehrfach einem Kunden gegenüber, dass dieses Bad geöffnet sei. War es nicht (können Sie auch dort dann nachlesen).


Ihr seht, man muß nicht die große Politik verstehen oder sich besonders ausdrücken. Wichtig ist, dass man weiß, die Abgeordneten, die sich für unsere Stadt einsetzen, sich auf die Antworten der Berliner Bäderbetriebe verlassen müssen. Wenn wir Schwimmer diese nicht klarstellen! Also. An die Tastatur. Wer sich nicht so recht traut, kann mir in der E Mail Funktion seine Erfahrungen oder Korrekturen schicken. Ich sende sie dann weiter. Wenn gewünscht in meinem Namen oder mit eurem.


Download
Anfrage H. Melzer Sommerbad Antwort BBB.
Adobe Acrobat Dokument 573.3 KB
Download
Anfrage G. Hiller Schwimmhalle Baumschul
Adobe Acrobat Dokument 307.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0