Schlimmer geht immer- noch weniger Hallenbäder als 2015 geöffnet

Ab 25.07. wird an Wochenenden nur noch ein Hallenbad mit normaler Temperatur und Eintrittspreis geöffnt sein. Ab 01.08. nur noch Kinder Schwimmkurse im Wellenbad Spreewaldplatz "während der gesetzlich vorgeschriebenen Wartung" hier mehr lesen zum Wellenbad klick

 

"Noch nie so viele Hallenbäder geöffnet. Wenn wir alle Freibäder länger öffnen, müssten wir Personal aus Hallenbädern abziehen."

 

Wer sagte das noch? Wann? Klick

 

 

Realität

In Anbetracht der realen Öffnungszeiten

der Hallenbäder müssten jetzt spätestens alle Freibäder von 8-20 Uhr öffnen können. Werden sie aber nicht.

 

Es ist und bleibt zu wenig Personal. Schlicht verfehlte Personalentwicklung. Wer ist dafür verantwortlich? In der freien Wirtschaft wäre ein Unternehmen mit dieser Wirtschafts- und Personalpolitik längst vom Markt. 

 

Ab 25.07. geht das SSE in die "technische Schließzeit" und damit wird das Stadtbad Tiergarten das einzige normal temperierte Hallenbad sein, das an Wochenenden geöffnet ist. Die Schwimmhalle Helene Weigel Platz ist Samstags geschlossen. Trotz Versprechen, in Marzahn Hellersdorf, ein Bezirk ohne Freibad, die Schwimmhallen in den Ferien zu öffnen. Die Schwimmhalle Kaulsdorf ist seit mehreren Wochen geschlossen für die Öffentlichkeit. Das Stadtbad Wilmersdorf I haat einen Öffnungsplan bis 23.07. Zu befürchten ist "die technische Schließzeit" und das war es dann mit schwimmen.

 

Das Desaster der geschlossenen Schwimmhallen war noch nie so extrem wie dieses Jahr. Und nein, auch nicht unter Verwaltung der Bezirke. Da gab es Absprachen, wann welches Bad in die "technische Schließzeit" geht. So konnten bei schlechtem Wetter in den Ferien Hallen geöffnet werden. 

Das verhindern die Berliner Bäder Betriebe, indem sie die meisten Schwimmhallen in der Ferienzeit in diese Schließzeit schicken. Wer es glaubt....denn merkwürdigerweise können ja in einigen Kurse stattfinden. Fragen jetzt zum Beispiel die sehr engagierten Mitglieder des Sportausschuss im Abgeordnetenhaus, warum man nicht Hallen öffnet bei wenig Freibad tauglichem Wetter wird einfach diese "gesetzlich vorgeschriebene Wartung" ins Feld geführt und schon kann die Politik nichts tun.

 

Nun ist also die Wasserfläche der Hallenbäder, die bereits gewartet sind, mit Ferienschwimmkursen belegt. Wie geschickt. Und die anderen? Finden in Neukölln keine solchen Kinder Kurse statt? Die Halle ist ja in der Schließzeit zur Wartung. Und in Spandau? Und in Reinickendorf? Und in Köpenick? Und in Lankwitz? Und in Spandau Nord? Und in Marzahn? Und in Hellersdorf? Und in Lichtenberg? Und in Treptow?

 

 

Und hier zum Vergleich 2015, ein paar Beiträge  klick

Alle aktuellen Öffnungszeiten auf einen Blick klick

Zur Startseite klick

Schwimmen in Bezirken und tatsächliche Nutzermöglichkeit klick

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    dirk (Mittwoch, 20 Juli 2016 16:32)

    Heute (20.7.) früh auf der Webseite der Bäderbetreibe geschaut ob das Bad Wilmersdorf I heute Nachmittag geöffnet hat. Dort waren keine Einschränkungen verzeichnet. Als ich um 15 Uhr vor der Tür stand, informierte dort ein Zettel: Das Bad wäre heute bereits ab 14 Uhr geschlossen! Frechheit!

  • #2

    schwimm-blog-berlin (Mittwoch, 20 Juli 2016 16:43)

    Hallo Dirk,

    Echt ärgerlich. Ich hatte heute gegen 10 h bereits auf die Schließung ab 14 Uhr mit einem Tweet hingewiesen.Und ich bin ja selbst nur eine Kundin...

    Mir ist es schleierhaft, warum die Verwaltung nicht den Badverantwortlichen die Möglichkeit gibt, die Homepage zu aktualisieren.

    Ich gebe grundsätzlich den Tipp kurz vorher anzurufen. Schlimm, aber es geht in Berlin nicht mehr anders.


    Viele Gruesse
    schwimm-blog-berlin