Daseinsvorsorge oder Event?

Ausfall im Stadtbad Charlottenburg Alte Halle - Event im Kombibad Mariendorf

 

Das Stadtbad Charlottenburg Alte Halle war an diesem Wochenende geschlossen. Zum zweiten Mal in Folge neben den ganzen Kürzungen, späteren Öffnungen und früheren Schließungen als der 'Plan' vorsieht während der letzten Wochen seit, verspätetem, Saisonbeginn.

Zur gleichen Zeit in der das Bad geschlossen war, fand im Kombibad Mariendorf im Außenbereich das nebenstehende Event statt.

Um Mißverständnissen vorzubeugen, das Modellbootfahren hat Tradition, keine Frage. Ich persönlich finde es außerdem wirklich klasse. Jedes Jahr sehe ich dort Erwachsene und Kinder, die viel Freude daran haben.

 

Trotzdem stelle ich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller und vor allem fairer gewesen wäre, die Daseinsvorsorge im Stadtbad Charlottenburg abzusichern?

Ich weiß, dass es dort zwei Hallenbäder gibt. Mit unterschiedlichem Klientel. Letzteres ist nicht meine Erfindung, sondern die der Berliner Bäder Betriebe. Man verprellt seit Herbst 2015 mit einem Rekord Ausfall an Betriebsstunden, meist für die Öffentlichkeit, dortige Warmbade- Kunden.

 

 

Klar, beides wäre wünschenswert zu haben, allerdings haben die Berliner Bäder Betriebe einen Auftrag. Und der lautet nicht Events zu veranstalten, sondern die Daseinsvorsorge abzusichern.

 

Zur Startseite

Wirtschaftlich nicht vertretbare Events

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0