Sportvereine werden zur Kasse gebeten

als ich diesen Titel einer Kleinen Anfrage von Dr. Gabriele Hiller, Partei Die Linke, gelesen habe, dachte ich 

Endlich!

Leider 

betrifft das nur die Gymnastik Räume eines Schwimmbads, aber wenigstens da sind die Bäder Betriebe endlich auf dem richtigen Weg. 

So leid es mir für einen Verein tut, aber Gymnastik hat nichts mit dem Auftrag der Berliner Bäder Betriebe zu tun und der Verein hat Glück, dass diese merkwürdige kostenfreie zur Verfügung Stellung so lange funktioniert hat.

 

Natürlich hatte ich gehofft, dass es alle Vereine Betrifft.

Dafür wird es jedenfalls Zeit. Wenn die kostenfreie Nutzung so weiter geht, wird öffentliches schwimmen teurer werden müssen.

In anderen Kommunen wird es so gehandhabt, dass Vereine zahlen und das Geld aus (anderen) Fördertöpfen, bei erfolgter, nachgewiesener Bahnen Auslastung das gezahlte Geld zurück erhalten.

Hier mehr dazu 

Zur Anfrage

Zur Startseite

Andere Anfragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0