Was ist los in der Schwimmhalle Buch

lautet der Titel einer Kleinen Anfrage von Dr. Gabriele Hiller, Partei Die Linke.

 

Und die Antworten der Berliner Bäder Betriebe stelle ich hier mal der Realität gegenüber.

Nebenstehend die derzeitige Realität in dem Schwimmbad. Hier die Antwort zu "erweiterten"

Soll das ein Witz sein?

Wie konnten denn die Kunden "die verstärkte Nutzung zu kostengünstigeren Wasserzeiten im Basistarif" bewerkstelligen während das Bad (auch) in der Zeit geschlossen war?

Öffnungszeiten. Verschwiegen wird, für wen geöffnet ist.

 

 

 

 

Interessant ist auch diese Antwort, die sich auf die gesamten Ausfälle bezieht.

 

Die von mir ausgerechneten Ausfälle sind höher.Woran das liegt?

Ich beziehe mich auf Pläne der  Wasserzeiten für die Öffentlichkeit.

Pläne, das sind die Dinge, die man plant.

Pläne, die erstellt werden von Menschen, die für das erstellen von Plänen bezahlt werden.

 

Pläne, die man an die Personalnot anpasst, sind Kürzungen und die rechne ich selbstverständlich mit. Sonst ergibt es genau das Bild, dass die Berliner Bäder Betriebe vermitteln. 'Nur' etwas über 15% Ausfall. In der Realität fielen für die Kunden wesentlich mehr Stunden aus.


Tolle Idee, die genannten Ausweichmöglichkeiten. Alle mit Fahrkosten und teilweise viel Zeit von Buch aus verbunden.

Also, wenn diese genannten Bäder geöffnet gewesen wären.

 

Schwimmhalle Ernst Thälmann Park war geschlossen vom 

Schwimmhalle Zingster Straße hatte ab 30.05. 12,5 Wochen  Betriebsstunden, danach geschlossen wegen "Wartung". Das Paracelsus Bad über einen langen Zeitraum ab 19.04.2016 zum Beispiel an Wochenenden keine Bahn (Meerjungfrauen Kurse durchgeführt von einer GmbH, die natürlich Gewinnbringend arbeitet und Wasserfläche in kommunalen Bädern mieten darf.

Der Belegungsplan des Kombibad Seestraße zeigt, wer das Bad nutzen kann. Rot= nicht öffentlich. Außerdem war die Halle geschlossen seit Ende April für die Öffentlichkeit.

 

Ich habe keine Ahnung, wen der "Beirat" vertritt. Die Kunden, insbesondere die Schwimmer jedenfalls mit Sicherheit nicht. Kriegen die eigentlich Geld?

 

Danke an Dr. Hiller für diese erneute Kleine Anfrage. Was sollen Schwimmer in Berlin nur machen ohne diese engagierte Politikerin, die bedauerlicherweise nicht mehr im Abgeordnetenhaus sein wird.

 

Zur Anfrage 

Zur Startseite

Weitere Anfragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0