Wie wichtig ist Werbung?

Aufmerksamkeit durch Werbung

 

 

Manchmal habe ich das Gefühl, die Berliner Bäder Betriebe, der nach eigenen Angaben Größte Bäder Betrieb Europas, verstecken sich mehr durch ihre Werbung als Aufmerksamkeit zu erregen.

 

Klar, auf Teufel komm raus

witzig sein ist manchmal nervig. Aber muss es so etwas sein? Ich bin jetzt mehrfach, bei Twitter und per Whats App gefragt worden, wie alt die Werbeplakate sind, die seitens Berliner Bäder sowohl dieses als auch letztes Jahr überall zu sehen waren. 

Sie sind neu. Und wirken derart altbacken, dass einer schrieb "Warum hängen die Plakate aus den 50 er Jahren auf".

 

Das ist etwas übertrieben, aber zeitgemäß ist die Werbung tatsächlich nicht.

 

Das Plakat mit der Frau, die Facebook like den Daumen hoch hält, hatte ich mal einigen Leuten gezeigt ohne das Logo der Berliner Bäder Betriebe und Text. Keiner kam auf die Idee, dass dahinter eben ein Bäder Betrieb steckt.

Und genau das ist der Knackpunkt.

 

In Berlin haben wir die schönsten und unterschiedlichsten Hallen- Strand- und Freibäder. Und alle sind schön in ihrer Einzigartigkeit.

Die Berliner Bäder Betriebe haben Mitarbeiter, die ihren Job richtig gut und mit Freude machen. Und die Mitarbeiter leisten etwas, was viel mehr rausgestellt werden könnte. Sie retten Leben, trösten Kinder, beruhigen Erwachsene, schlichten Streit und vieles mehr.

 

Ich fände eine Werbung, die darauf abzielt effektiver.

 

"Du bist kurz vor dem durchdrehen? Dann komm in unseren Kreisverkehr"

"Mit dem Strom schwimmen ist dir zu langweilig? Bei uns schwimmst du im Kreis"

Dazu Abbilder von sportlichen Schwimmern, geleinten Bahnen.

"Bei uns kannst du deine Fitness auf Kurs bringen"

Dazu Bilder von Aqua Fitness.

"Deine Badewanne ist zu klein für euch alle? Bei uns wird sogar die kaltblütige Cousine warm"

Dazu Bilder der Warmbäder.

"Du würdest am liebsten abtauchen? Wir holen dich da raus"

"Im Notfall nehmen wir dich in den Arm"

Dazu Bilder von ins Wasser springenden Bademeistern bei Rettungsaktionen

"Unsere Alleskönner" oder "XY Leben gerettet" "Unser Schrauber" und ähnliches

Dazu Bilder von Mitarbeitern, die Kinder trösten, putzen, schwimmen etc.

 

Nun bin ich keine Marketing Expertin, aber ich denke, der Ansatz ist klar.

Werbung muss Aufmerksamkeit erregen und herausstellen, was geleistet wird.

Mir fehlt, das schreibe ich ja oft genug, eine ehrliche und vor allem vorhandene Kommunikation mit Kunden.

Was spricht dagegen, der Öffentlichkeit mitzuteilen, wie oft unsere Bademeister Leben gerettet haben? Oder brenzlige Situationen gemeistert?

Es ist nichts ehrenrühriges an versagender Technik. Jaja, die Frage der Verantwortlichkeit für diese Technik, aber die ist hier nicht mein Thema.

Was also hindert die Berliner Bäder Betriebe daran, mitzuteilen, was genau Mitarbeiter tun, wenn ein Bad geschlossen ist aus "technischen Gründen"?

Zeigt uns doch, was ihr alles an Aufgaben erledigt.

Transparenz.

Zur Startseite

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0