Die Premiumkarte- stimmt die Leistung?

Eine Kleine Anfrage hat Marion Platta, Partei Die Linke unter diesem Titel im Abgeordnetenhaus gestellt.

 

Die nebenstehende Antwort kann jeder Stammschwimmer widerlegen. Erstens gibt es oft "keine andere Zeit", weil  mehr Bäder nur Frühschwimmen anbieten oder auch für Berufstätige aufgrund eingeschränkter Öffnungszeit gar nicht zu nutzen sind. Man könnte ja mal über das reden, was Realiät ist. Auch mit Premiumkarte steht man in Sommerbädern Schlange, wenn man zum Beispiel ein Schließfach braucht. Oder auch in Bädern, in denen das Spindsystem individuell gestaltet ist.

Auch mit Premiumkarte besteht kein Anspruch auf irgendein Bad an manchen Tagen. Es sei denn, man fährt mindestens 45 Minuten einfache Fahrt, zahlt ntürlich seine Fahrkarten und hat die Zeit.

Ich hab hier mal aufgeschrieben, wann sich die Premiumkarte lohnt. 

Was genau ist eigentlich das "Premium" daran? Es ist eine banale Jahreskarte ohne jeglichen Anspruch auf die Dienstleistung, die man glaubt, damit für viel Geld zu kaufen. Als Beispiel: ein Fazit- 8 Tage schwimmen in Berliner Bädern

 

Zur Anfrage

Jahres Rückblick 2016

Politik

Zur Startseite

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0