Das Timing der Berliner Bäder Betriebe - symptomatisch

Sozialräume- Fehlanzeige beim Timing der Berliner Bäder Betriebe

 

Zum wiederholten Mal finden Schließungen statt, die mehrere Hallen in einem Sozialraum betreffen. Dieses Mal trifft es den Bezirk Mitte. Die Berliner Bäder Betriebe empfehlen ja immer gern, auf Schwimmbäder in der Nähe auszuweichen. Sinnlos, wenn die alle geschlossen sind. Im Sportausschuss des Abgeordnetenhauses zu Berlin wurde im April 2016 zugesichert, dass man Sozialräume zukünftig berücksichtigen werde. Bisher ist das nicht der Fall. Weder in Ferien noch bei anderen Schließungen. 

An Donnerstagen ist das nächste Bad, Stadtbad Mitte, nur bis 14 Uhr geöffnet. Das Stadtbad Tiergarten, quasi als übernächstes, ist Donnerstags komplett geschlossen und was im Kombibad Seestrasse ansteht, sieht man im Bild.


Der Bäderchef sagte mir im Gespräch, dass Bäder "Inseln" bilden sollen. Seine Schilderung dessen, was geplant ist, ist exakt das, was ich aus den früheren "Regionen" kenne. By the way, werden aus den jetzigen "Bädermanagern" dann wieder "Regionalleiter"?  Bei zum Beispiel Ausfällen von Personal in Bad X soll aus Bad Y ausgeholfen werden.  Man sieht ja, wie es derzeit in der Schwimmhalle Thomas Mann Strasse läuft. Für Vereine letzte Woche an zwei Tagen, für die Öffentlichkeit diese Woche an drei Tagen geschlossen, weil kein Personal da ist. Dort gibt es angeblich 'Stammpersonal', so jedenfalls war der Presse bei Eröffnung zu entnehmen. Na, dann frage ich mich, warum dort nur eine Mitarbeiterin regelmäßig ist und ich die anderen aus einigen anderen Hallen kenne. 

 

Ist das Timing der Schließungen an einem Donnerstag im Bezirk Mitte das Ergebnis von "Inseln"? Na dann sind das wohl eher Trockenwüsten.

 

Weitere Beiträge

Politik

Kommentar schreiben

Kommentare: 0