Medienblick zum Verbot privater Schwimmunterricht/ Personal Training

Am 27.02.2017 veröffentlichte Lorenz Maroldt dieses Schreiben der Berliner Bäder Betriebe in dem sozialen Netzwerk Twitter

Zum kostenlosen Checkpoint Abo 

02.03.2017 Berliner Zeitung: "Kommerzielle Kursanbieter machen Berliner Bäder Betrieben Probleme"

 

05.03.2017 Tagesspiegel: "Privater Schwimmunterricht wird eingeschränkt"

 

 

 

 

Am 06.03.2017 war das im Checkpoint zu lesen

 

07.03.2017 Berliner Kurier: "Schwimmlehrer- Die Berliner Bäder Betriebe mobben uns raus"

08.03.2017

Aus dem Checkpoint des Tagesspiegel

 

 

10.03.2017 Im Newsletter Leute aus dem Bezirk Mitte wird der Kommentar einer betroffenen Mutter zitiert (hier im Original)

Newsletter aus allen Bezirken, kostenlos, hier 

14.03.2017 Die Taz schreibt heute "Revierstreitigkeiten in Bädern" 

Herr Oloew, Unternehmenssprecher, sagt dort, dass viele private Trainer regulär Anträge stellen. Das leugnet niemand, im Gegenteil. Es ergeben sich Fragen.

Anträge werden gestellt. Und genehmigt?

Wenn ja: Wer genehmigt, nach welchen Kriterien? Einmal heißt es "die Badleitung" einmal "die Bädermanager". Wann wurden Anträge gestellt und wann genehmigt? Ist die Rede von 'privatem' Training oder von den Kooperationspartnern? Wo genau finden Trainings statt die  privaten Trainern seitens der Berliner Bäder Betriebe genehmigt wurden? 

In der Pressemitteilung eines Trainers steht ja deutlich, dass er einen Antrag gestellt hat, Mitte Februar, bearbeitet wird " frühestens im April gäbe es eine Lösung". Das wiederholte der Bäderchef auch im Sportausschuss Abgeordnetenhaus zu Berlin am 10.03.2017. Warum sind die von Oloew erwähnten Genehmigungen für Anträge seit 21.02. nicht möglich? Die Pressemitteilung der Berliner Bäder Betriebe sagt im letzten Absatz deutlich "Darüber hinaus erarbeiten die Berliner Bäder Betriebe Konzepte, die eine evtl. unbürokratische Möglichkeit für Personal Trainer möglich machen"

Wozu muss erarbeitet werden, was bereits existiert? Oder meinte Herr Oloew, dass Anträge gestellt aber für niemanden genehmigt wurden?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0