Was wird aus dem Frühschwimmen?

So lautet der Titel einer Kleinen Anfrage im Abgeordnetenhaus (AGH) von Philipp Bertram, Die Linke 

 

Auch wenn die Berliner Bäder Betriebe noch hundert Mal wiederholen, dass sich das Frühschwimmen 'nur' verschoben, nicht verkürzt hat, wird es nicht wahrer.

Warum ist eigentlich eine Öffnung in 2 reinen Schul- und Vereinsbädern ab 6 Uhr möglich? Wie vereinbaren die Berliner Bäder Betriebe die Schichten der dortigen Mitarbeiter mit der "Vereinheitlichung zur Vereinfachung des Schichtsystems?"

Schön. Die Verschiebung "nach hinten" nützt denen nichts, die um 6 Uhr schon vor der Tür standen nur um 30 Minuten ihrem Sport nachzugehen und dann zur Arbeit müssen.

 

"Kulant gehandhabt". Wie nett. Daseinsvorsorge ist also abhängig von der Kulanz der jeweils Verantwortlichen in den Bädern? 

Seit wann ist das so gesetzlich geregelt?

Kann mir jemand erklären, wie das in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg, Sachsendamm läuft? Statt 6-7.45 Uhr nun 6.30-7.45 Uhr?

Ich bin mathematisch unbegabt, aber in meiner Rechnung sind das 30 Minuten weniger als vorher. 

 

Hat eigentlich schon einmal jemand über die Kassenzeiten gesprochen? Die 1 Stunde vor Wasserschluss sind. Das heißt, die Kasse in zum Beispiel Schul- und Vereinsbädern ist exakt 30 Minuten geöffnet. Gibt es dafür genügend Mitarbeiter mit Kassenschulung oder sind darunter auch Leiharbeiter?


Es ist mir völlig egal, wie ein kommunaler Bäder Betrieb seine Schichten "vereinfacht", ich habe aber keine Lust mich unter dem Deckmantel einer angeblichen Vereinheitlichung der Öffnungszeiten verkaspern zu lassen. Vereinheitlichung ginge auch im 3 Schicht System in dem man 3 gleiche Schichten einführt.

Es geht bei dieser "Vereinheitlichung" nur um eins: die Öffungszeiten der Personalnot aufgrund einer verfehlten Personalpolitik anzupassen.

In der Mitte mal zur Verdeutlichung die Öffnungszeiten eines Tages. Man sieht deutlich: keine Vereinheitlichung. Die Schichten soll mir mal jemand erklären, die da vereinfacht wurde.

Und das ist noch nicht einmal der Tag mit den meisten unterschiedlichen Öffnungszeiten.

 

Wer jetzt auf die unterschiedliche Personalstärke bei ausschließlichem Schul- oder Vereinsbetrieb hinweisen möchte: dann wird es noch verwirrender mit den Schichten.

 

 

10-17 h
8-16 h
9-15 h
8-15 h*
10-17 h
8-18.30 h
 
10-17 h
14.30-21.30h
10-19 h
 
10-15 h
10-17 h
nur Vereine
7-10 h
10-17 h
6.30-14 h
 

Erstens: Wasserzeiten für welche Nutzergruppe?

Zweitens:  Wer Öffnungszeiten auf Basis des Personalbestandes plant, statt endlich ein vernünftiges Personalkonzept vorzulegen, der betreibt keine Daseinsvorsorge sondern Personalnot Notbetrieb.


135500 Stunden

Das sind die hochgerechneten Plan Wasserstunden für Schwimmhallen. Der Vorstandsvorsitzende, Herr Scholz-Fleischmann, sagte im Sportausschuss des AGH, dass die Berliner Bäder Betriebe mit 3,2 % unter dem Plan liegen. Das heißt. man käme für 2017 auf 131164 Stunden.

Zum Vergleich: mit 4 Schwimmhallen mehr am Netz liegt die tatsächliche Anzahl der Wasserstunden unter der von 2014.

Erhöhter Zuschuss bedeutet weniger Öffnungszeit für den Vollzahler.

Aber gut, ich kann ja nicht rechnen und bin nur der Steuerzahler der nichts von Bäder Politik versteht.

 

Wasserstunden 2014-2017 im Vergleich

Weitere aktuelle Beiträge

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0