Datenschutzerklärung Einblenden

Gästebuch Schwimm-Blog-Berlin

Kommentare: 69
  • #69

    Ute MC (Sonntag, 24 Juni 2018 08:46)

    Durch meine Arbeit Mo-Do 8-17h, Frei 8-15h in Mitte habe ich immer Probleme mit den frühen Schließzeiten meines Sommerbades Mariendorf. Ich warte sehnsüchtig darauf, dass ich direkt aus dem Büro auch in der Rixdorfer Straße entspannt nach dem sitzenden Büroalltag ein paar Bahnen abackern kann. Das ist bei Wasserschluss um 18:30h leider nur mit großer Hetze möglich. Ich benötige mit dem Fahrrad 40 Minuten von meiner Arbeitsstelle in Mitte zum Schwimmbad. Früher hatte das Bad ab Mai von 6-20h geöffnet und es waren immer, auch bei bedecktem oder Regenwetter Schwimmerinnen da; denn zum Schwimmen muss die Sonne nicht scheinen, im Gegenteil!

  • #68

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 23 Juni 2018 09:45)

    Vielen Dank, Dajana, für die Info. Ich verbreite das mal

    LG

  • #67

    Dajana (Samstag, 23 Juni 2018 09:16)

    Guten Morgen,
    Aufgrund der Wetterlage, öffnet das Kombibad Spandau Süd heute, am 23.06., die Halle für die Nutzer! ( 50 m Becken und Sprunganlage, Umkleidebereich inkl. Duschen/ Wc stehen zur Verfügung)
    Von 7:00 - 17:00 Uhr

    Für die Gäste die gerne Das Sommerbad nutzen möchte, wird es einen Zugang durch die Halle geben.

    Von 17:00- 20:00 Uhr wird sich die Nutzung wieder ausschließlich auf das Sommerbad beschränken, aufgrund von Vereinsbetrieb in der Halle.

    Am Sonntag den 24.06.2018
    steht die Halle sowie das Sommerbad in der Zeit von 7:00 - 20:00 Uhr, den Nutzern zur Verfügung.
    Auch an diesem Tag, wird es einen Zugang über die Halle ins Sommerbad geben, sodass den Badegäste der Umkleidebereich sowie Duschen und Wc in der Halle ermöglicht wird.

    Lieben Gruß
    Dajana

  • #66

    schwimm-blog-berlin (Montag, 18 Juni 2018 17:00)

    Oh, Frau M., das freut mich.
    Noch ein typisches Berlin Wort für ein Freibad? Testen Sie mal das Culle. ;-)

    LG

  • #65

    Frau M. (Montag, 18 Juni 2018 16:03)

    Hallo Schwimm-Blog-Berlin,
    ich habe den Blog gefunden weil ich wissen wollte woher der Name "Locho Bad" kam.
    Die Beschreibungen und Infos im Blog sind super. Ich habe mir zufällig gerade vorgenommen, in diesem Sommer gezielt die verschiedenen Freibäder auszuprobieren und kann jetzt besser auswählen.
    Danke für das Engagement
    Frau M.

  • #64

    schwimm-blog-berlin (Mittwoch, 13 Juni 2018)

    Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten. Ich mach die auch. Danke für den Eintrag.

    Natürlich auch allen anderen. Ich schaffe es nicht mehr zeitnah zu reagieren. Die Arbeit für den Verband der Berliner Bäderbesucher e.V. (www.vdbbb.de) ist derzeit zeitintensiv.

  • #63

    Peer Schmidt (Dienstag, 12 Juni 2018 19:10)

    Jaaa, ich habe meine Rechtschreibfehler im 1. Satz und 5 Satz des Kommentars 62 bemerkt.
    Tja, man soll eben nicht in der Bahn ersthafte Texte verfassen. :)

  • #62

    Peer Schmidt (Dienstag, 12 Juni 2018 19:03)

    Mit eine gewissen Fassungslosigkeit verfolge seit 2 Jahren ich die Presse und die Einträge in diesem Block zur BBB.
    Ich selbst war von 1996 bis 2004 Regionalleiter bei den Berliner Bäder Betrieben. Bereits ab dem Jahr 2002 begann unter den Vorständen Lipinsky und Schenk der Weg ins Elend. Ein für jedes Unternehmen gefährliche Mischung aus Ignoranz und Unwissenheit des Eigentümers gepaart mit krassen Fehlbesetzungen im Management. Ich habe deshalb 2004 entnervt hingeschmissen und das Unternehmen verlassen. Das es jedoch so schlimm kommen würde, habe nicht einmal ich mir nicht vorstellen können. Aber in Berlin kommt ja vieles schlimmer als man denkt.
    Unbestritten ist das der Vorstandsvorsitzende Scholz-Fleischmann ab 2016 einiges an Unsinn seiner beiden Vorgänger (2002 - 2012) beiseite räumen konnte. Aber der Karren steckt wohl einfach zu tief im Dreck.
    Deshalb hoffe auf eine neue "Konzernmutter", eine Rechtsformänderung und ein neues Management.
    Wie sang doch Katja Ebstein einst so schön: "Wunder gibt es immer wieder..."

  • #61

    Dillersberger Isabel (Montag, 14 Mai 2018 17:03)

    kleine Korrektur: Das Sommerbad am Insulaner ist sogar nur DREI Monate geöffnet. Das heisst, die Anlage ist 9 Monate ungenutzt....Das ist echt der Hammer! Ich weiß aber auch von den Hallenbädern, dass die z.B. häufig geschlossen sind, weil jemand krank ist (das heisst dann offiziell "aus technischen Gründen"). Und die haben wirklich so wenig Personal, dass die dann das ganze Bad schließen müssen. Sind diese finanziellen Verlust da nicht selbstgemacht???
    Wieso bilden die dann eigentlich aus, wenn die eh keinen anstellen? Alles sehr seltsam, wirklich!

  • #60

    Isabel (Montag, 14 Mai 2018 16:55)

    Also, ich kann es einfach nicht fassen, dass z.B. das Sommerbad am Insulaner nur vom 2.06.2018 bus zum 2.09.2018 geöffnet ist. Das sind 4 Monate. Und ganze 8 Monate wird dafür die Anlage gewartet. Ich dachte immer, Eintrittsgelder sind auch Einnahmen....Kein Wunder, dass die Leute auf Badeseen ausweichen...die sind wenigsten "offen" bei schönem Wetter (ich wohn fast gegenüber vom Insulaner).

  • #59

    Flieder (Dienstag, 08 Mai 2018 18:35)

    Die Bademeister sitzen nur rum. Spielen am Handy und essen. Wenn man was fragt, nur unfreundliche Antworten.

  • #58

    Deanna (Dienstag, 01 Mai 2018 15:03)

    Wow, eines der wenigen wirklich guten Behindertenschwimmbäder gönnt sich eine "Auszeit" von fast epischem Ausmass! Die Schwimmhalle am Hüttenweg - welche vor wenigen Jahren teuer saniert wurde - bietet für den deutlich unterversorgten Bezirk über Monate keine öffentlichen Schwimmzeiten an - nämlich vom 30.04.2018 bis 16.09.2018!

    Was soll das? Es wäre schön, wenn sich die Politik mal etwas weniger um die Radfahrer sorgt, sondern auch mal ein Augenmerk auf die Verschwendung von öffentlichen Ressourcen lenkt. Denn hier wurde schon reichlich Geld investiert und nun erfolgt diese "Stilllegung" *kopfschüttel* Zudem schadet es einer Immobilien wenn sie längerfristig leersteht. Aus der Vergangenheit weiss ich, dass es nach der "Sommerpause" immer irgendwelche Schäden an den Einrichtungen des Bades gab.

  • #57

    B.W. (Samstag, 28 April 2018 11:49)

    Immer mehr gute Schimmmeister verlassen die Berliner Bäderbetriebe. Meine Lieblings Schwimmmeister aus Tempelhof ist zum 1.April nach Brandenburg. Er und Andrea waren die einzigen auf die man sich verlassen konnte. Von anderen Gästen habe ich auch von anderen guten Schwimmmeister gehöhrt die gekündigt haben. Sehr schade wenn man seine guten Leute nicht halten kann.

  • #56

    Herr Ritter (Freitag, 27 April 2018 22:01)

    Das Wochenende sind wieder die Schwimmhallen in Charlottenburg zu. Wer im Freibad frieren will kann das. Das Management gehört entlassen

  • #55

    Florian Feist (Donnerstag, 05 April 2018 21:54)

    War gestern mit meinem Sohn und seinem besten Freund im Bad und es war genauso toll wie vor ca 15 Jahren. Das Bad ist sauber, wirklich nettes und vor allem achtsames Personal. Und auch das Publikum des Bades ist mehr als in Ordnung.... Man teilt auch gerne Mal seine Schuhe mit einer wirklich sympathischen Frau vom Nachbartisch �
    Schade nur dass ich nicht weiß wer die Frau war....

    Ich kann das Bad wirklich nur empfehlen. Sowohl ich als auch mein neun jähriger Sohn hatten so richtig Spaß und nach guten 5 1/2 Stunden ist mein Sohn mit.klamotten ins Bett gefallen. Und den ersten Sprung vom drei Meter Turm hat er auch gemacht......und noch ganz viele Sprünge danach......

  • #54

    Hans Brandt (Dienstag, 27 März 2018 00:24)

    Die Neue Halle in der Krummestrasse ist mal wieder "aus technischen Gründen" geschlossen. Diesmal bis 18. April! Die Berliner Bäder Betriebe sind das miserabelste Unternehmen, das ich kenne - mit Ausnahme der Telekom... .

  • #53

    D. (Montag, 26 März 2018 20:00)

    mal ganz ehrlich,..keiner weiss wie es wirklich in den bädern und beim personal in den einzelnen hallen aussieht, frau siering redet alles schön und herr olew ganz genauso, wenn die bäderbetriebe geld für personal vom senat bekommt wird es nicht dafür ausgegeben, ..nein es wird ja wieder zurückgegeben, und der ehemalige chef Ole Bested Hensing, hat nun gar nichts auf die reihe bekommen, alles teuer gemacht und haufen kohle kassiert, wenn frau siering auch gehn würde ,wäre es um die bäder mit sicherheit eindeutig besser,...

  • #52

    B.K. (Sonntag, 25 März 2018 10:04)

    Ich möchte gerne Bahnen schwimmen! Stadtbad Charlottenburg Neue Halle ist mal wieder das ganze WE geschlossen , im Stadtbad Tiergarten sind Bahnen vermietet , Finckensteinhalle 1 h Anfahrt , in der Woche ist sowieso kaum je irgendwo Platz , den Senat interessiert 's offenbar gar nicht , was in den Berliner Schwimmbädern passiert - deshalb: kennt jemand ein Fitness-Studio oder Ähnliches , wo man VERLÄSSLICH schwimmen kann? Wäre sehr dankbar für eine Antwort!

  • #51

    schwimm-blog-berlin (Donnerstag, 22 März 2018 14:22)

    Hallo Sybille Bielig

    dieser Blog wird privat betrieben. Es tut mir leid, dass Sie nur 5 Worte im Newsticker lesen konnten. Das liegt allerdings nicht am Newsticker, dort steht wesentlich mehr Inhalt. Ich habe eine Idee: Rufen Sie doch gern die professionell aufbereiteten Informationskanäle der Berliner Bäderbetriebe ab. Dort sind MItarbeiter, die dafür bezahlt werden. Die finden Sie hier: https://www.berlinerbaeder.de/

    Viele Grüße

  • #50

    Sybille Bielig (Donnerstag, 22 März 2018 11:42)

    Guten Tag,
    es ist schön, dass man hier die Informationen über Öffnungszeiten und Schließungen der einzelnen Bäder erhält.
    Allerdings ist es lästig fünf Minuten vor dem Bildschirm sitzen zu müssen, um die Laufbänder zu lesen auf denen nicht mehr als fünf Wörter angzeigt werden. Die Leser sind nicht alles Analphabeten die die Worte buchstabieren müssen. Um zu erfahren, welches Bad wegen Streik geschlossen ist, muss man sich den gesamten Durchlauf ansehen. Das ist lästig. Vielleicht stellt sich mal eine Testperson der Bäderbetriebe zur Verüügung und versucht die Meldungen zu lesen. Also schönen Gruß an den Web-Master.
    Sybille Bielig

  • #49

    Viktoria (Donnerstag, 15 Februar 2018 12:46)

    Nachdem ich mir nach längerem Lavieren (und dem Vorhaben, als lebensverändernde Maßnahme jeden Morgen Bahnen zu ziehen, und zwar im Spreewaldbad, weils halt fußläufig ist) eine Premiumkarte für 2018 geschenkt hatte, konnte ich ganze drei Wochen im Glück baden, bevor die favorisierte Schwimmanstalt schlagartig "aus technischen Gründen" geschlossen wurde - und dann dieses ominöse "voraussichtlich bis"! Alles klar! Wird dann wohl nix mehr mit 2018! Aus geheimen Quellen ist nun zu erfahren, dass das Bad ab 2019 für schlappe (also voraussichtliche) z w e i J a h r e wegen Komplettsanierung (nebst Edelstahlifizierung?!) aus dem Verkehr gezogen werden soll. Juhu, das wird ja immer besser! Aber ich hab schon einen Plan. Ich bau mir einfach einen eigenen Pool in den Keller wie die Superreichen in London - mit Sprungturm - vielleicht noch einen da Vinci an die Wand - fertig ist die Laube! Darauf ein Premium-Mineralwasser!

  • #48

    Martin V (Mittwoch, 24 Januar 2018 10:56)

    Mit den Öffnungszeiten zum Kombibad Gropiusstadt ist das so eine Sache, bis 16:00 Uhr ist geschrieben, aber man wird dort bis 15:30 ganz kräftig bis Punkt 16:00 Uhr rasugebeten, sogar im Winter ohne die Haare der Kinder zu Ende fönen zu dürfen, man dürfe nicht länger arbeiten. Sehr Freundlich.
    Die Seite ist sehr ausführlich, vielen Dank dafür.

  • #47

    Claudia (Mittwoch, 17 Januar 2018 23:30)

    Hallo, ich möchte Ihnen danken für die Beiträge über das Seebad Mariendorf und über das Fritz- Werner Bad.
    Im Seebad Mariendorf ist meine Oma Ella Paul, Jahrgang 1906, schwimmen gegangen. Leider habe ich dazu keine weiteren Informationen, da ich meine Oma nur sehr kurz kennen gelernt habe.
    Im Fritz- Werner Bad war ich als Kind. Mein Opa arbeitete bei Fritz- Werner und es existiert ein Photo von meiner Oma, meiner Mutter und mir. Ich werde meine Mutter mal fragen, ob sie noch Bilder vom Bad hat.

    Liebe Grüße von Claudia

  • #46

    Frau Kohls (Freitag, 29 Dezember 2017 12:13)

    Frau Kohls
    (Freitag, 29 Dezember 2017 11:25)

    Seht Euch mal die Zustände im Bad Gropiusstadt an. Eine Schande, was nach der Sanierung daraus geworden ist.
    Für viele Millionen saniert ist es zwar hübsch anzusehen, aber offensichtlich sieht hier noch niemand den Niedergang.
    Nach der Sanierung kam der höhere Eintrittspreis. Nicht genug, muß die BBB auch noch an der Parkraumbewirtschaftung mitverdienen.( pro Stunde 1,00€ )
    Die Zahl der Badegäste ist derart geschrumpft. Oft sind wir schon nur zu 2 o.5 schwimmen gewesen. Es schein zwar schön, aber bei den kalten Wassertemperaturen kein Wunder
    Schwimmen und ein Restaurantbesuch werden zum Luxusgut in einer sozial schwachen Gegend.
    Apropo,---Restaurant : Nach der Sanierung haben die Inhaberinnen ein sehr schönes Schwimmbadrestaurant eingerichtet und es war schön dort zu verweilen. Preiswertes Essen und gute Qualität sowie nettes Personal.
    Jetzt ein türkischer Betreiber mit wenig Deutschkenntnissen und noch weniger Angebot.
    Pommes, Pommes, Pommes, viel mehr nicht. Für eine Currywurst gehe ich schnell an einen Imbiss. Es gibt keine Preis-Karte und keine richtige Rechnung.
    Warum ist nur die vorherige Betreiberin gegangen? Schade eigentlich. Sie war dort doch viele Jahre!!!
    Für dieses Bad scheinen alle Vorstandsaugen blind zu sein. Gewollt???
    Gebt es wieder in die Obhut der Bezirke---
    wie es früher einmal war,dann wird auch wieder mehr auf die Zustände geachtet.

  • #45

    Kerstin Witte (Sonntag, 12 November 2017 09:47)

    Die Beschreibung vom Bad in der Finckensteinallee macht mir Lust, dorthin zu gehen.
    Ich versuche immer bis 15 Uhr schwimmen zu gehen, wegen der 2,- Euro, die ich dann spare.
    Im September war ich an einem Sonnabend gegen zwölf Uhr in Buch und es war wunderbar leer.
    Mir hat es in der Schwimmhalle sehr gut gefallen,obwohl es nur eine 25 Meter-Bahn gibt.
    Sonst gehe ich ins SSE oder ins Poststadion (Seydlitzstraße im Tiergarten).

  • #44

    Klaus Blümel (Montag, 02 Oktober 2017 14:07)

    Ich gehe mehrmals in der Woche im Paracelsus-Bad in Berlin-Reinickendorf schwimmen. Der von der Bäderbetrieben verpachtete Parkplatz direkt am Schwimmbad kostete bis zum Sommer 0,50 €. Seit einigen Wochen muss man aber sogar 1,00 € bezahlen, und das sogar, wenn man nur ca. 35 Minuten schwimmen geht. Es gibt keinerlei zeitliche Staffelung der Preise. Bei einem Eintrittspreis von 3,50 € zur Mittagszeit erhöht die Parkplatzgebühr den Eintrittspreis um fast 30 %. Ich gehe jetzt, wenn immer es möglich ist, in ein anderes Bad mit kostenlosen Parkmöglichkeiten (ich muss sowieso immer 10 km dorthin fahren, weil das Bad Berlin-Buch in meiner Nähe häufig nicht für die Öffentlichkeit geöffnet ist).
    Z. B. heute, am 2. Oktober 2017, ist es angeblich aus technischen Gründen geschlossen. Und morgen, am Feiertag, sowieso.

  • #43

    Martin (Donnerstag, 28 September 2017 21:59)

    Hi, erstmals auf dem Blog und selbst intensiver Bäderbenutzer. Bei allem gleich gelagerten Interesse finde ich euren Ton offen gesprochen zu scharf. Ihr habt ziemlich hohe Ansprüche an Leistung und Kommunikation der (ausgelagerten) Verwaltung und begründet das damit, dieser Anspruch wäre erstens selbstverständlich und zweitens voll bezahlt. Gleichzeitig berichtet ihr, dass die öffentlichen Zuschüsse stetig wachsen, Sonderprogramme laufen, zusätzliche Stellen bewilligt sind usw. Also finanzieren Steuerzahler, die wahrscheinlich nicht alles Hardcore-Schwimmbadfans sind, unsere Leidenschaft mit. Insofern ist eine Abwägung in der Politik zwischen Bädersubventionierung und anderen wichtigen Themen (Umweltschutz, Armutsbekämpfung, Wissenschaft, you name it) doch zumindest zulässig und kein Skandal. Und was die ganzen konkreten Fehlleistungen im Betrieb angeht: es läuft eben auch mal was schief, in jedem Unternehmen. Bin aber trotz diesem Dissens in der Freude am Schwimmen und an der großartigen Berliner Bäderlandschaft ganz bei euch!

  • #42

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 17 September 2017 23:32)

    Hallo Michael Metze
    ich hatte vor einiger Zeit bereits eine E Mail gesendet und nie Antwort erhalten. Schade
    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #41

    Michael Metze (Mittwoch, 13 September 2017 19:55)

    Auch ein wichtiges Thema: Die historischen Stadtbäder in Berlin und der bauliche Zustand!
    Seht euch unsere Internetseite an.

  • #40

    Tobi Pool (Dienstag, 18 Juli 2017 10:12)

    Ein wirklich toller Blog. Wir konnten einige nützliche Infos nachlesen, da wir sehr gerne an Seen und Schwimmbädern uns ein paar Stunden Erholung gönnen. Schade ist, dass dieses Jahr der Sommer nicht so dolle ist. Ich hoffe auf Besserung, vorallem viele warme und sonnige Tage.

    Liebe Grüße
    Fam. Pool

  • #39

    Ulrich (Sonntag, 02 Juli 2017 12:52)

    Danke für Ihr Engagement! Ich kann mir vorstellen, dass man Sie oft genug als "Querulant" und "Nörgler" abqualifiziert, vor allem von Seiten der Politik und der BBB. Ich bin als Nutzer von Prinzenbad und Stadtbad Mitte anscheinend noch relativ gut bedient mit Öffnungszeiten. Schade, wie man solch ein öffentliches Gut der alltäglichen Daseinsvorsorge so unterfinanziert und runterwirtschaftet. Und wenn ich so was schreibe, komme ich mir vor als wär 60 und links, dabei bin ich Mitte 30 und eher konservativ. Ich würde mich freuen, wenn Sie weiternörgeln! Gruß

  • #38

    schwimm-blog-berlin (Mittwoch, 15 März 2017 23:59)

    Hallo Kosmetikstudio Steglitz,

    ich kenne beide Stadtbad Hallen in Neukölln sehr gut, ich habe viele Jahre um die Ecke gewohnt und bin dort geschwommen.
    Es stimmt, hier fehlt es. Weil die Beschreibungen, die älter als 2 Jahre sind, entfernt wurden. Ich besuche das Bad nicht mehr, weil es zu warm ist zum sportliche schwimmen seit Herbst 2014.
    Wenn du magst, kannst du gern etwas schreiben und mir schicken info@schwimm-blog-berlin.de. Was du daran magst oder nicht. Ich veröffentliche das dann gern, anonym auf Wunsch.

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #37

    Kosmetikstudio Steglitz (Mittwoch, 15 März 2017 18:19)

    Hey ! Ich habe mich gerade auf deiner Seite rumgetummelt und mir fiel auf das mein lieblings Schwimmbad, das Stadtbad Neukölln fehlt :)

    Es ist wirklich ein heißer Tipp! Ich finde es gehört zu den schönsten Schwimmbädern Berlins. Google doch mal nach Bildern vorm Stadtbad Neukölln.

  • #36

    schwimm-blog-berlin (Montag, 06 März 2017 00:34)

    Hallo Mandy

    hast du dich schon an alle Ansprechpartner gewendet? Du findest sie unter der Rubrik Schwimmbad Beschreibungen
    Die Schwimmhalle Baumschulenweg hat immer mehr Einschränkungen, das geht schon lange so, leider

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #35

    Mandy (Sonntag, 05 März 2017 20:37)

    Schwimmbad Baumschulenweg:

    Unser Sohn (7 Jahre) hat im Januar einen Schwimmkurs angefangen um sein Seepferdchen zu machen.
    Bis zum heutigen Zeitpunkt war es sehr schwierig diesen fortlaufend zu besuchen... der Trainer war öfters krank. Das wäre eigentlich kein Problem wenn es dafür Ersatz gegeben hätte. Denn wir finden das gerade kleine Kinder die das schwimmen lernen sollen etwas Kontinuität brauchen. Letzte Woche erkrankten der Trainer wieder, es wurde uns Eltern mitgeteilt das ein Ersatz gefunden wurde, der leider nicht erschienen ist. Unsere Kinder waren so gar nicht begeistert davon. Sie wollten unbedingt ins Wasser, sie haben sich so sehr darauf gefreut... und wieder nix.
    Die obersten Verantwortlichen sind weder telefonisch zu erreichen noch kümmern Sie sich um solche Probleme. Wir Bereuen es sehr Vorkasse geleistet zu haben und keine Leistung dafür zu erhalten.
    Leider mussten wir in vorkasse gehen und sind sehr enttäuscht darüber keine Leistung erhalten zu haben.
    Unsere Kinder sind noch enttäuschter von ihnen...

  • #34

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 17 Dezember 2016 21:53)

    Hallo Luca

    vielen Dank für die Infos. Ich gucke mal, ob ich es nächste Woche schaffe, das zu fotografieren.
    Solche Plakate halten Besucher fern, egal ob neue oder Stammkunden. Am Ende heißt es dann "zu wenig Besucher, deshalb kein öffentliches schwimmen". Das nervt.
    Ich kann nur immer wieder den Tipp geben, alle anzuschreiben, die verantwortlich sind und die Medien informieren. Immer und immer wieder.

    Hallo Michael

    auch für dich, hier sind alle Ansprechpartner auf einen Blick. Am besten mit cc alle informieren und sich beschweren. Gerade in Neukölln gibt es gute Leute in der BVV, die auch Schwimmer sind ;-)

    https://www.schwimm-blog-berlin.de/2015/11/02/ansprechpartner-bei-geschlossen-bädern-und-anderen-beschwerden/

    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #33

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 17 Dezember 2016 21:46)

    Hallo Michael

    hier findest du alle Ansprechpartner bei Beschwerden auf einen Blick. Das beste ist, wenn du alle anschreibst und außerdem macht es immer Sinn, den Medien in Berlin zu schreiben

    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #32

    Luca (Samstag, 17 Dezember 2016 16:27)

    Anwort: "Kein öffentlicher Badebetrieb"
    An der Schwimmhalle Schöneberg am Sachsendamm
    gibt es zwei Plakate. Ein Plakat befindet sich direkt an der Eingangstür.
    Die Bäderbetriebe hatten mir auf mein Anliegen auch geantwortet diese abzuhängen. Sprachen aber von Flyer. Heute am 17.12.2016 waren die Plakate noch vorhanden. Daraufhin habe ich mich nochmals an die Bäderbetriebe
    gewandt. Für mich unverständlich, auch wenn die Plakate seinerzeit wegen den Flüchtlingen
    aufgehängt wurden. Völlig kundenunfreundlich
    gegenüber potenziellen Kunden.

  • #31

    Michael (Mittwoch, 14 Dezember 2016 16:11)

    Heute erhielt ich folgende Mail:"Am 15. u. 16.12.2016 erst ab 15:00 Uhr geöffnet. Die Kleine Halle bleibt bis Ende des Jahres geschlossen.

    Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

    Mit freundlichen Grüßen,
    
Ihre Berliner Bäder". Die Berliner Bäderbetriebe sind ja eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Bei wem sollte man sich also beschweren,dass ein so stark frequentierte Bad ständig nur teilweise nutzbar ist?

  • #30

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 11 Dezember 2016 15:15)

    Hallo Luca

    vielen Dank für deinen Hinweis.
    Das ist ja mal echt beknackt. Besonders Neukunden werden dadurch natürlich abgeschreckt.
    Wenn es für dich möglich ist, könntest du ein Foto machen, wo das Plakat ist und mir schicken?

    info@schwimm-blog-berlin.de

    Wenn du nicht magst wegen E Mail Absender, sag mir bitte, wo ich das Plakatt genau finde.Danke

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #29

    Luca (Sonntag, 11 Dezember 2016 14:30)

    Öffnung:
    Am Eingang der Lehrschwimmhalle Schöneberg ein großes Plakat: "Kein öffentlicher Badebetrieb" und kein Hinweis auf die zwar geringen Zeiten für die Öffentlichkeit. So drehen potenzielle Badegäste um und kommen nicht mehr. Wie dumm kann man den sein oder ist es bewusst gemacht. Wohlgemerkt das Plakat besteht schon seit Monaten.

  • #28

    Fitness Sportler (Dienstag, 15 November 2016 23:01)

    Coole Homepage
    VG

  • #27

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 05 November 2016)

    Hallo Bettina

    Sonntags empfehle ich die Schwimmhalle Finckensteinallee http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/01/24/schwimmhalle-finckensteinallee/
    Samstags das Kombibad Mariendorf http://www.schwimm-blog-berlin.de/2015/09/01/kombibad-mariendorf/
    Wenn du irgendwie an Sonntagen deine Schwimmzeit schieben kannst, ist so ab 14 h das Kombibad ein Traum. Ich bin bis vor kurzem nur morgens gegangen. Es wurde immer schlimmer, aber seit drei Wochen gehe ich am frühen Nachmittag und hatte immer Freie Bahn

    Viele Gruesse
    schwimm-blog- berlin

  • #26

    Bettina Klose (Freitag, 04 November 2016 11:27)

    Hat jemand eine Idee , wo man am Wochenende morgens um 8 Uhr relativ störungsarm 1 Stunde schwimmen kann?
    Es gibt ja nur noch wenige um diese Zeit geöffnete Bäder, diese liegen dann auch noch alles andere als gut erreichbar an irgendwelchen Bushaltestellen. Bevor ich also diese langen Wege in Angriff nehme , um auszuprobieren , ob ich in der jeweiligen Schwimmhalle überhaupt Platz finde ,wäre ich für einen Tipp dankbar!

  • #25

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:40)

    Hallo Luisa

    Herzlich willkommen in der Stadt mit der schönsten Bäder Landschaft.

    In der Tat sind die mit 50 Meter Becken ausgewiesenen Bäder nicht alle exakt 50 Meter. Das wissen allerdings die wenigsten. Manche weichen nach unten, andere nach oben ab. Nicht um viele, aber um die Zentimenter, die beim tracken zählen.
    Wenn es dir um reale 50 Meter geht kommen nur Wettkampftaugliche 50 Meter Schwimmbecken in Frage.
    Öffentlich zugängig ist das nur in der Schwimmhalle Finckensteinallee möglich soweit mir bekannt.
    Hier:
    http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/01/24/schwimmhalle-finckensteinallee/

    Alle Bäder mit sogenannten 50 Meter Becken hier inklusive Öffnungszeiten

    http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/07/10/alle-öffnungszeiten-auf-einen-blick/

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #24

    Luisa (Sonntag, 16 Oktober 2016 13:14)

    Toller Blog! Bin gerade aus Wien nach Berlin gezogen und noch auf der Suche nach einem geeigneten Schwimmbad in dem ich mein Training fortsetzen kann. Da kommt mir dien Blog gerade recht. Hat hier jemand Erfahrungen mit den Bahnlängen? Ich tracke meine Daten mit einer Schwimmuhr und würde gerne eine Bahnlänge von 50m Schwimmen, um meine Trainingswerte weiterhin vergleichen zu können.

  • #23

    Alex (Freitag, 14 Oktober 2016 01:53)

    Gute Seite, auch wenn ich das Layout etwas alt finde...

  • #22

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 13 September 2016 21:31)

    Hallo Claire

    ich war dieses Jahr nicht im Oly, wie es von Berlinern oft genannt wird. Es soll aber gut möglich sein, dort vormittags zu schwimmen.
    LG
    schwimm-blog-berlin
    Und, willkommen in der Stadt

  • #21

    Claire (Dienstag, 13 September 2016 18:10)

    Finde deinen Blog super ! :)
    Bin erst seit kurzem in Berlin und möchte natürlich mal zum Olympiastadion, wobei ich gehört hab, dass es dort im Sommer fast zu voll sein soll(?)

  • #20

    Frank (Samstag, 23 Juli 2016 16:05)

    Klasse Blog mit schönen Artikeln. Werde bei euch auf jeden fall öfter´s vorbeischauen

    grüße aus dem Schwabenländle

Kommentar schreiben

Kommentare: 45
  • #1

    Alex (Sonntag, 25 Oktober 2015 10:55)

    Danke für die Seite. Ich bin erschreckt über den Zustand des Stadtbades Lankwitz und die vielen negativen Kommentare über so einige berliner Bäder auf Google.

  • #2

    Elli (Mittwoch, 09 Dezember 2015 00:24)

    Dieser Blog ist super. Danke dafür.
    Ich komme aus Treptow und war regelmäßig in der Halle Baumschulenweg schwimmen. Dies ist nun leider nicht mehr möglich. Für die Öffentlichkeit gesperrt. Und nun? 45 min mit dem Bus ins nächste Bad? Ich glaube nicht...
    Das Bad hat schlechte Besucherzahlen gehabt? Logisch. Wie oft stand ich vor verschlossenen Türen, wg. betriebsbedingter Schließung, technischen Gründen, etc. Da überlegen sich natürlich viele auf blauen Dunst vorbeizuschauen.

  • #3

    Andreas (Mittwoch, 27 Januar 2016 16:30)

    Stadtbad Charlottenburg Neue Halle: Gestern musste um 16:00 das Bad ohne Vorwarnung geräumt werden. Grund: "Innerbetriebliche Vorkommnisse". Es stellte sich heraus: Ein Bademeister konnte nicht zum Schichtanfang erscheinen und Ersatz war nicht organisierbar. Konsequenz: Komplette Badschließung, Ärger, Enttäuschung. Immerhin gab es den Eintritt zurück. Letzten Sonntag gab es schon einmal exakt dieselbe Situation, erzählten mir einige Leidensgenossen.

  • #4

    schwimm-blog-berlin.de (Mittwoch, 27 Januar 2016 16:50)

    Vielen Dank für diese Information. Die Schließung letzten Sonntag war mir nicht bekannt.

  • #5

    Wolfgang K. (Montag, 08 Februar 2016 00:28)

    Ein dickes Dankeschön für den Blog, der nicht nur die Informationen, die ich mir sonst mühsam überwiegend über die Sites der Berliner Tageszeitungen zusammengekramt habe, gebündelt anbietet, sondern mich darüber hinaus auch mit Insiderinformationen versorgt, die mir bisher auch als Vielschwimmer (Bäder Tiergarten, Wilmersdorf I, Finckensteinallee und Prinzenbad) entgangen waren.

    Als kleine kritische Anmerkung erlaube ich mir den Hinweis, dass ich die Informationsarchitektur der Homepage nicht 100% intuitiv finde. Das zweispaltige Layout und die unterschiedlichen Rubriken empfinde ich als unnötig komplex und habe oft Schwierigkeiten, die neuesten Artikel zu finden. Die klassische Blog-Gestaltung mit nur einer, chronologisch sortierter Content-Spalte würde ich vorziehen. Wenn die Artikel mit passenden Schlagwörtern getagged werden und eine Suchfunktion zur Verfügung steht, lassen sich so dennoch auch thematische Zusammenhänge schnell herstellen.

    Viele Grüße!
    Wolfgang

  • #6

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 09 Februar 2016 10:35)

    Hallo Elli

    Herr Jauch, SPD, hatte im Berliner Abendblatt geäußert, dass er sich stark machen will für öffentliches schwimmen in deinem 'Stammbad'
    http://www.spdfraktion-berlin.de/abgeordnete/andy-jauch
    Auf meine Nachfrage kam keine Antwort. Vielleicht sollten Anwohner eine Eingabe machen. Dann müssen die Damen und Herren der BVV sich kümmern

    Viele Grüße

  • #7

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 09 Februar 2016 10:46)

    Hallo Wolfgang

    vielen Dank für die Idee mit der Suche. Leider ist sie schwierig zu implementieren bei diesem Anbieter. Ich nehme die Anregung trotzdem auf und suche nach einer Lösung.

    Die Seite ist eine Homepage geworden. Den Namen meines Blog habe ich natürlich mit genommen. Nur Blog content ist für eine Homepage zu wenig. Ich hatte nicht allerdings geahnt, dass es so umfangreich wird. Ich denke über ein anderes Layout nach zur besseren Übersicht.

    Viele Grüße
    nein, halt, Moment. Prinzenbad? Lust was drüber zu schreiben?

    Das gilt auch für alle anderen. Berichte über eure 'Stammbäder' und auch Ärgernisse sind sehr willkommen! Ich stell sie dann, anonym wenn gewünscht, direkt auf der Seite ein.

  • #8

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 09 Februar 2016 10:52)

    Hallo Alex

    tut mir leid, dass ich erst jetzt etwas dazu sagen kann. Die Zustände in Lankwitz sind wohl Tagesabhängig. Hier eine recht aktuelle Beschreibung http://www.iberty.net/search?updated-max=2016-02-08T10:13:00%2B01:00&max-results=7

    Viele Grüße

  • #9

    Wolfgang K. (Dienstag, 09 Februar 2016 12:30)

    Hmm, danke für die Einladung, etwas über's Prinzenbad zu schreiben. Ich behalte sie mal im Hinterkopf, muss aber sagen, dass ich das Thema auf Sigrids Prinzenbad-Blog schon auf sehr charmante Weise beschrieben finde.

    Ich zwar habe in der letzten Saison zwei der Subskriptionstickets dort verbadet - 40 Besuche also -, aber so viel Schreibenswertes ist mir dort gar nicht widerfahren. Als typischer Spät-Schwimmer entgehen mir wohl auch die meisten Aspekte, für die das Bad berühmt ist ... :)

  • #10

    Jürgen (Sonntag, 13 März 2016 22:52)

    Hallo zusammen, Lob für die tolle Seite, übrigens falls Ihr mal Probleme mit dem Computer habt, hier eine Webseite von einem Bekannten von mir http://christian-reber.jimdo.com/computer-laptop/ (Berlin Steglitz-Zehlendorf), viele Grüsse Jürgen

  • #11

    schwimm-blog-berlin (Montag, 14 März 2016 19:18)

    Hallo Jürgen

    Danke schön. Ich bin eine Person, die verantwortlich ist für die Seite :-) Es gibt hier kein "ihr", allerdings kriege ich 'ne Menge Mails & input von Gästen in Bädern. Wenn du also mal was schreibst, zum Beispiel über dein Stammbad oder anderes zum Thema, her damit.

    Die Adresse von Computerhilfe ist notiert. Mein Netbook zickt nämlich grad rum.

    Liebe Grüße
    schwimm-blog-berlin

  • #12

    Patrik (Freitag, 18 März 2016 10:56)

    Hallo. Ich bin per Zufall auf diesen Blog gestossen und habe mit Freude gelesen. Schön, dass es noch Wasserbegeisterte gibt. Ich schwimme seit Jahren, gerne auch mit Flossen. Leider (aber verständlich) sind diese bei uns im Hallenbad nicht immer erlaubt. Ich bin aus dem Saarland und bei uns gibt es alle paar Gemeinden mal ein Schwimmbad, immer mehr werden geschlossen. Das ist auch ein Grund dafür, dass bei uns hier immer mehr Jugendliche nicht schwimmen können!!! In zwei Monaten geht's endlich wieder nach draußen... Es geht doch nichts über einen schönen Morgen an dem man um 07:00 Uhr seine Bahnen zieht. Allen Mitlesern noch viel Spaß und guten Zug:-). Übrigens, wer sich fürs Flossenschwimmen begeistern möchte, darf gerne mal bei mir vorbeischauen. Ich versuche gerade nen Blog darüber aufzubauen: http://schwimmflossen-meerjungfrauenflossen.de/

  • #13

    Kurt (Montag, 02 Mai 2016 17:41)

    Echt cooler Blog übers Schwimmen!Es wird immer wärmer, bald geht die Schwimmzeit wieder los und an kann sich draußen Sonnen.

    Viele Grüße

  • #14

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 21 Mai 2016 16:26)

    Danke, Patrick, für deinen Eintrag.

    Danke, Kurt, du bist ein Freibad Fan, lese ich da? Hast du Lust, über dein oder deine Stamm Sommerbäder was zu schreiben?

    Viele Grüße
    schwimm-blog-berlin

  • #15

    NiVogt (Mittwoch, 01 Juni 2016 10:59)

    Interessantes aus dem Abgeordnetenhaus. Kleine Anfrage der Abgeordneten Burgunde Grosse (Spandau) Betrieb der Berliner Frei
    - und Sommerbäder im Jahr 2016 & Arbeits-bedingungen für Saisonkräfte und Leiharbei
    terInnen.

  • #16

    schwimm-blog-berlin (Mittwoch, 01 Juni 2016 12:08)

    Hallo NiVogt

    Danke für den Hinweis. Ich bin an den beiden letzten Anfragen zum Thema dran ;-)
    Dauert nicht mehr lange, da kann man was dazu hier lesen

    Liebe Grüsse

    schwimm-blog-berlin

  • #17

    Henrique (Dienstag, 14 Juni 2016 16:15)

    Schwimmer-Schreckensnachricht des Tages: Die landeseigene Immobilienfirma Berlinovo soll mit den Bäderbetrieben über den Kauf von Grundstücken verhandeln. Darunter soll sich auch der Insulaner befinden, d.h. einige Liegewiesen würden verkauft und bebaut. Dies könnte für den Weiterbetrieb des Bades gefährlich sein, Stichwort Lärmschutz: zukünftige Anwohner könnten sich über den Kinderlärm in der Hauptsaison beschweren. Dies Argument ist nicht aus der Luft gegriffen, schon in diesem Jahr waren von Seiten der BBB die späten Öffnungszeiten am Insulaner mit "Lärmschutz" begründet worden: Anwohner hätten sich über die Heizung beschwert. Welche Anwohner??? Auch die Planungen für den Außenbereich des neuen Bades am Ankogelweg, wo außen nur noch ein 25-m Becken vorgesehen ist, werden mit Lärmschutz begründet!
    Gegen die schleichende Zerstörung und das Herunterwirtschaften des "Insulaners" sollten wir uns zur Wehr setzen.
    Und noch ein großes Lob: Dieser Blog ist eine sehr gute Sache, denn wir Schwimmer sind ja meist Individualisten und finden schwer zusammen. Ich selber schwimme meist im Bad Ankogelweg und im Insulaner - mein Lieblingsbad; umso mehr betrübt es mich, dass in den letzten 3 Jahren die Saison immer mehr eingeschränkt wurde (dieses Jahr erst ab 11.6.!), auch die Öffnungszeiten sollten weiter eingeschränkt werden (geplant war für dieses Jahr eine Öffnung erst ab 10 Uhr, nach diversen Protesten wird jetzt ab 7:30 geöffnet, das ist akzeptabel). Das Bad ist leider oft nicht sehr gepflegt, zudem funktioniert anscheinend die Heizung nicht gut...naja, schwimmt man halt schneller!
    "Beim Schwimmen spürt man das Karma der Luft." (keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber es trifft es)

  • #18

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 14 Juni 2016 16:48)

    Hallo Henrique

    danke für diesen Kommentar.
    In jedem Punkt meine volle Zustimmung.
    Mir liegen sogar Informationen vor, dass am Ankogel nur 12,5 Meter, a la Stadtbad Schöneberg (Warmbad) im Außenbereich vorgesehen sind.
    "Es ist schließlich ein Wohngebiet" dient als Begründung für die immer weniger sportlich werdenden Pläne für den Wellnesstempel.
    Eine unsinnige Entscheidung des Senats- hier sind die Berliner Bäder Betriebe vernünftiger, es sollte die Rixe (Sommerbad Mariendorf) als Neubaustandort sein- am Ankogel zu bauen.
    Vermessen wird dort schon seit einiger Zeit und wie ich hörte, ist 2018 dort Schluß. Das Freibad wird als erstes abgerissen.

    Was den Insulaner betrifft, gibt es seit diesem Jahr dort eine neue Badleitung. Ich hoffe, dass nicht (wieder) aufgrund von Personalnot nur das nötigste gemacht wird. Die ...hm...unsauberen Zustände waren ja im letzten Jahr schon Thema. Mir liegen Fotos vor aus einer Zusendung, die ich nicht veröffentlichen kann.
    Leider wird es dort mit der Heizung wohl so laufen, wie in der Rixe. Anfangs nur höchstens 20 Grad und nur wenn es warm wird für längere Zeit schafft es 22, 23 Grad.
    Die Heizung läuft dort über die Solaranlage und die schafft es natürlich nicht, die Becken zumindest auf eine angenehme Temperatur zu bringen.


    Vielen Dank für das Lob, das freut mich ud bestärkt mich, weiter zu machen.

    Liebe Grüße

    schwimm-blog-berlin

    PS: Wenn du magst, schreib doch eine Schwimmbadbeschreibung Sommerbad Insulaner. Oder jedes andere Bad. Ich freue mich auf die andere Perspektive bei solchen Beschreibungen.

  • #19

    Maisie (Freitag, 08 Juli 2016 18:19)

    Super website!

  • #20

    Frank (Samstag, 23 Juli 2016 16:05)

    Klasse Blog mit schönen Artikeln. Werde bei euch auf jeden fall öfter´s vorbeischauen

    grüße aus dem Schwabenländle

  • #21

    Claire (Dienstag, 13 September 2016 18:10)

    Finde deinen Blog super ! :)
    Bin erst seit kurzem in Berlin und möchte natürlich mal zum Olympiastadion, wobei ich gehört hab, dass es dort im Sommer fast zu voll sein soll(?)

  • #22

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 13 September 2016 21:31)

    Hallo Claire

    ich war dieses Jahr nicht im Oly, wie es von Berlinern oft genannt wird. Es soll aber gut möglich sein, dort vormittags zu schwimmen.
    LG
    schwimm-blog-berlin
    Und, willkommen in der Stadt

  • #23

    Alex (Freitag, 14 Oktober 2016 01:53)

    Gute Seite, auch wenn ich das Layout etwas alt finde...

  • #24

    Luisa (Sonntag, 16 Oktober 2016 13:14)

    Toller Blog! Bin gerade aus Wien nach Berlin gezogen und noch auf der Suche nach einem geeigneten Schwimmbad in dem ich mein Training fortsetzen kann. Da kommt mir dien Blog gerade recht. Hat hier jemand Erfahrungen mit den Bahnlängen? Ich tracke meine Daten mit einer Schwimmuhr und würde gerne eine Bahnlänge von 50m Schwimmen, um meine Trainingswerte weiterhin vergleichen zu können.

  • #25

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:40)

    Hallo Luisa

    Herzlich willkommen in der Stadt mit der schönsten Bäder Landschaft.

    In der Tat sind die mit 50 Meter Becken ausgewiesenen Bäder nicht alle exakt 50 Meter. Das wissen allerdings die wenigsten. Manche weichen nach unten, andere nach oben ab. Nicht um viele, aber um die Zentimenter, die beim tracken zählen.
    Wenn es dir um reale 50 Meter geht kommen nur Wettkampftaugliche 50 Meter Schwimmbecken in Frage.
    Öffentlich zugängig ist das nur in der Schwimmhalle Finckensteinallee möglich soweit mir bekannt.
    Hier:
    http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/01/24/schwimmhalle-finckensteinallee/

    Alle Bäder mit sogenannten 50 Meter Becken hier inklusive Öffnungszeiten

    http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/07/10/alle-öffnungszeiten-auf-einen-blick/

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #26

    Bettina Klose (Freitag, 04 November 2016 11:27)

    Hat jemand eine Idee , wo man am Wochenende morgens um 8 Uhr relativ störungsarm 1 Stunde schwimmen kann?
    Es gibt ja nur noch wenige um diese Zeit geöffnete Bäder, diese liegen dann auch noch alles andere als gut erreichbar an irgendwelchen Bushaltestellen. Bevor ich also diese langen Wege in Angriff nehme , um auszuprobieren , ob ich in der jeweiligen Schwimmhalle überhaupt Platz finde ,wäre ich für einen Tipp dankbar!

  • #27

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 05 November 2016)

    Hallo Bettina

    Sonntags empfehle ich die Schwimmhalle Finckensteinallee http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/01/24/schwimmhalle-finckensteinallee/
    Samstags das Kombibad Mariendorf http://www.schwimm-blog-berlin.de/2015/09/01/kombibad-mariendorf/
    Wenn du irgendwie an Sonntagen deine Schwimmzeit schieben kannst, ist so ab 14 h das Kombibad ein Traum. Ich bin bis vor kurzem nur morgens gegangen. Es wurde immer schlimmer, aber seit drei Wochen gehe ich am frühen Nachmittag und hatte immer Freie Bahn

    Viele Gruesse
    schwimm-blog- berlin

  • #28

    Fitness Sportler (Dienstag, 15 November 2016 23:01)

    Coole Homepage
    VG

  • #29

    Luca (Sonntag, 11 Dezember 2016 14:30)

    Öffnung:
    Am Eingang der Lehrschwimmhalle Schöneberg ein großes Plakat: "Kein öffentlicher Badebetrieb" und kein Hinweis auf die zwar geringen Zeiten für die Öffentlichkeit. So drehen potenzielle Badegäste um und kommen nicht mehr. Wie dumm kann man den sein oder ist es bewusst gemacht. Wohlgemerkt das Plakat besteht schon seit Monaten.

  • #30

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 11 Dezember 2016 15:15)

    Hallo Luca

    vielen Dank für deinen Hinweis.
    Das ist ja mal echt beknackt. Besonders Neukunden werden dadurch natürlich abgeschreckt.
    Wenn es für dich möglich ist, könntest du ein Foto machen, wo das Plakat ist und mir schicken?

    info@schwimm-blog-berlin.de

    Wenn du nicht magst wegen E Mail Absender, sag mir bitte, wo ich das Plakatt genau finde.Danke

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #31

    Michael (Mittwoch, 14 Dezember 2016 16:11)

    Heute erhielt ich folgende Mail:"Am 15. u. 16.12.2016 erst ab 15:00 Uhr geöffnet. Die Kleine Halle bleibt bis Ende des Jahres geschlossen.

    Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

    Mit freundlichen Grüßen,
    
Ihre Berliner Bäder". Die Berliner Bäderbetriebe sind ja eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Bei wem sollte man sich also beschweren,dass ein so stark frequentierte Bad ständig nur teilweise nutzbar ist?

  • #32

    Luca (Samstag, 17 Dezember 2016 16:27)

    Anwort: "Kein öffentlicher Badebetrieb"
    An der Schwimmhalle Schöneberg am Sachsendamm
    gibt es zwei Plakate. Ein Plakat befindet sich direkt an der Eingangstür.
    Die Bäderbetriebe hatten mir auf mein Anliegen auch geantwortet diese abzuhängen. Sprachen aber von Flyer. Heute am 17.12.2016 waren die Plakate noch vorhanden. Daraufhin habe ich mich nochmals an die Bäderbetriebe
    gewandt. Für mich unverständlich, auch wenn die Plakate seinerzeit wegen den Flüchtlingen
    aufgehängt wurden. Völlig kundenunfreundlich
    gegenüber potenziellen Kunden.

  • #33

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 17 Dezember 2016 21:46)

    Hallo Michael

    hier findest du alle Ansprechpartner bei Beschwerden auf einen Blick. Das beste ist, wenn du alle anschreibst und außerdem macht es immer Sinn, den Medien in Berlin zu schreiben

    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #34

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 17 Dezember 2016 21:53)

    Hallo Luca

    vielen Dank für die Infos. Ich gucke mal, ob ich es nächste Woche schaffe, das zu fotografieren.
    Solche Plakate halten Besucher fern, egal ob neue oder Stammkunden. Am Ende heißt es dann "zu wenig Besucher, deshalb kein öffentliches schwimmen". Das nervt.
    Ich kann nur immer wieder den Tipp geben, alle anzuschreiben, die verantwortlich sind und die Medien informieren. Immer und immer wieder.

    Hallo Michael

    auch für dich, hier sind alle Ansprechpartner auf einen Blick. Am besten mit cc alle informieren und sich beschweren. Gerade in Neukölln gibt es gute Leute in der BVV, die auch Schwimmer sind ;-)

    https://www.schwimm-blog-berlin.de/2015/11/02/ansprechpartner-bei-geschlossen-bädern-und-anderen-beschwerden/

    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #35

    Mandy (Sonntag, 05 März 2017 20:37)

    Schwimmbad Baumschulenweg:

    Unser Sohn (7 Jahre) hat im Januar einen Schwimmkurs angefangen um sein Seepferdchen zu machen.
    Bis zum heutigen Zeitpunkt war es sehr schwierig diesen fortlaufend zu besuchen... der Trainer war öfters krank. Das wäre eigentlich kein Problem wenn es dafür Ersatz gegeben hätte. Denn wir finden das gerade kleine Kinder die das schwimmen lernen sollen etwas Kontinuität brauchen. Letzte Woche erkrankten der Trainer wieder, es wurde uns Eltern mitgeteilt das ein Ersatz gefunden wurde, der leider nicht erschienen ist. Unsere Kinder waren so gar nicht begeistert davon. Sie wollten unbedingt ins Wasser, sie haben sich so sehr darauf gefreut... und wieder nix.
    Die obersten Verantwortlichen sind weder telefonisch zu erreichen noch kümmern Sie sich um solche Probleme. Wir Bereuen es sehr Vorkasse geleistet zu haben und keine Leistung dafür zu erhalten.
    Leider mussten wir in vorkasse gehen und sind sehr enttäuscht darüber keine Leistung erhalten zu haben.
    Unsere Kinder sind noch enttäuschter von ihnen...

  • #36

    schwimm-blog-berlin (Montag, 06 März 2017 00:34)

    Hallo Mandy

    hast du dich schon an alle Ansprechpartner gewendet? Du findest sie unter der Rubrik Schwimmbad Beschreibungen
    Die Schwimmhalle Baumschulenweg hat immer mehr Einschränkungen, das geht schon lange so, leider

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #37

    Kosmetikstudio Steglitz (Mittwoch, 15 März 2017 18:19)

    Hey ! Ich habe mich gerade auf deiner Seite rumgetummelt und mir fiel auf das mein lieblings Schwimmbad, das Stadtbad Neukölln fehlt :)

    Es ist wirklich ein heißer Tipp! Ich finde es gehört zu den schönsten Schwimmbädern Berlins. Google doch mal nach Bildern vorm Stadtbad Neukölln.

  • #38

    schwimm-blog-berlin (Mittwoch, 15 März 2017 23:59)

    Hallo Kosmetikstudio Steglitz,

    ich kenne beide Stadtbad Hallen in Neukölln sehr gut, ich habe viele Jahre um die Ecke gewohnt und bin dort geschwommen.
    Es stimmt, hier fehlt es. Weil die Beschreibungen, die älter als 2 Jahre sind, entfernt wurden. Ich besuche das Bad nicht mehr, weil es zu warm ist zum sportliche schwimmen seit Herbst 2014.
    Wenn du magst, kannst du gern etwas schreiben und mir schicken info@schwimm-blog-berlin.de. Was du daran magst oder nicht. Ich veröffentliche das dann gern, anonym auf Wunsch.

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #39

    Ulrich (Sonntag, 02 Juli 2017 12:52)

    Danke für Ihr Engagement! Ich kann mir vorstellen, dass man Sie oft genug als "Querulant" und "Nörgler" abqualifiziert, vor allem von Seiten der Politik und der BBB. Ich bin als Nutzer von Prinzenbad und Stadtbad Mitte anscheinend noch relativ gut bedient mit Öffnungszeiten. Schade, wie man solch ein öffentliches Gut der alltäglichen Daseinsvorsorge so unterfinanziert und runterwirtschaftet. Und wenn ich so was schreibe, komme ich mir vor als wär 60 und links, dabei bin ich Mitte 30 und eher konservativ. Ich würde mich freuen, wenn Sie weiternörgeln! Gruß

  • #40

    Tobi Pool (Dienstag, 18 Juli 2017 10:12)

    Ein wirklich toller Blog. Wir konnten einige nützliche Infos nachlesen, da wir sehr gerne an Seen und Schwimmbädern uns ein paar Stunden Erholung gönnen. Schade ist, dass dieses Jahr der Sommer nicht so dolle ist. Ich hoffe auf Besserung, vorallem viele warme und sonnige Tage.

    Liebe Grüße
    Fam. Pool

  • #41

    Michael Metze (Mittwoch, 13 September 2017 19:55)

    Auch ein wichtiges Thema: Die historischen Stadtbäder in Berlin und der bauliche Zustand!
    Seht euch unsere Internetseite an.

  • #42

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 17 September 2017 23:32)

    Hallo Michael Metze
    ich hatte vor einiger Zeit bereits eine E Mail gesendet und nie Antwort erhalten. Schade
    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #43

    Martin (Donnerstag, 28 September 2017 21:59)

    Hi, erstmals auf dem Blog und selbst intensiver Bäderbenutzer. Bei allem gleich gelagerten Interesse finde ich euren Ton offen gesprochen zu scharf. Ihr habt ziemlich hohe Ansprüche an Leistung und Kommunikation der (ausgelagerten) Verwaltung und begründet das damit, dieser Anspruch wäre erstens selbstverständlich und zweitens voll bezahlt. Gleichzeitig berichtet ihr, dass die öffentlichen Zuschüsse stetig wachsen, Sonderprogramme laufen, zusätzliche Stellen bewilligt sind usw. Also finanzieren Steuerzahler, die wahrscheinlich nicht alles Hardcore-Schwimmbadfans sind, unsere Leidenschaft mit. Insofern ist eine Abwägung in der Politik zwischen Bädersubventionierung und anderen wichtigen Themen (Umweltschutz, Armutsbekämpfung, Wissenschaft, you name it) doch zumindest zulässig und kein Skandal. Und was die ganzen konkreten Fehlleistungen im Betrieb angeht: es läuft eben auch mal was schief, in jedem Unternehmen. Bin aber trotz diesem Dissens in der Freude am Schwimmen und an der großartigen Berliner Bäderlandschaft ganz bei euch!

  • #44

    Klaus Blümel (Montag, 02 Oktober 2017 14:07)

    Ich gehe mehrmals in der Woche im Paracelsus-Bad in Berlin-Reinickendorf schwimmen. Der von der Bäderbetrieben verpachtete Parkplatz direkt am Schwimmbad kostete bis zum Sommer 0,50 €. Seit einigen Wochen muss man aber sogar 1,00 € bezahlen, und das sogar, wenn man nur ca. 35 Minuten schwimmen geht. Es gibt keinerlei zeitliche Staffelung der Preise. Bei einem Eintrittspreis von 3,50 € zur Mittagszeit erhöht die Parkplatzgebühr den Eintrittspreis um fast 30 %. Ich gehe jetzt, wenn immer es möglich ist, in ein anderes Bad mit kostenlosen Parkmöglichkeiten (ich muss sowieso immer 10 km dorthin fahren, weil das Bad Berlin-Buch in meiner Nähe häufig nicht für die Öffentlichkeit geöffnet ist).
    Z. B. heute, am 2. Oktober 2017, ist es angeblich aus technischen Gründen geschlossen. Und morgen, am Feiertag, sowieso.

  • #45

    Kerstin Witte (Sonntag, 12 November 2017 09:47)

    Die Beschreibung vom Bad in der Finckensteinallee macht mir Lust, dorthin zu gehen.
    Ich versuche immer bis 15 Uhr schwimmen zu gehen, wegen der 2,- Euro, die ich dann spare.
    Im September war ich an einem Sonnabend gegen zwölf Uhr in Buch und es war wunderbar leer.
    Mir hat es in der Schwimmhalle sehr gut gefallen,obwohl es nur eine 25 Meter-Bahn gibt.
    Sonst gehe ich ins SSE oder ins Poststadion (Seydlitzstraße im Tiergarten).

Kommentar schreiben

Kommentare: 44
  • #1

    Alex (Sonntag, 25 Oktober 2015 10:55)

    Danke für die Seite. Ich bin erschreckt über den Zustand des Stadtbades Lankwitz und die vielen negativen Kommentare über so einige berliner Bäder auf Google.

  • #2

    Elli (Mittwoch, 09 Dezember 2015 00:24)

    Dieser Blog ist super. Danke dafür.
    Ich komme aus Treptow und war regelmäßig in der Halle Baumschulenweg schwimmen. Dies ist nun leider nicht mehr möglich. Für die Öffentlichkeit gesperrt. Und nun? 45 min mit dem Bus ins nächste Bad? Ich glaube nicht...
    Das Bad hat schlechte Besucherzahlen gehabt? Logisch. Wie oft stand ich vor verschlossenen Türen, wg. betriebsbedingter Schließung, technischen Gründen, etc. Da überlegen sich natürlich viele auf blauen Dunst vorbeizuschauen.

  • #3

    Andreas (Mittwoch, 27 Januar 2016 16:30)

    Stadtbad Charlottenburg Neue Halle: Gestern musste um 16:00 das Bad ohne Vorwarnung geräumt werden. Grund: "Innerbetriebliche Vorkommnisse". Es stellte sich heraus: Ein Bademeister konnte nicht zum Schichtanfang erscheinen und Ersatz war nicht organisierbar. Konsequenz: Komplette Badschließung, Ärger, Enttäuschung. Immerhin gab es den Eintritt zurück. Letzten Sonntag gab es schon einmal exakt dieselbe Situation, erzählten mir einige Leidensgenossen.

  • #4

    schwimm-blog-berlin.de (Mittwoch, 27 Januar 2016 16:50)

    Vielen Dank für diese Information. Die Schließung letzten Sonntag war mir nicht bekannt.

  • #5

    Wolfgang K. (Montag, 08 Februar 2016 00:28)

    Ein dickes Dankeschön für den Blog, der nicht nur die Informationen, die ich mir sonst mühsam überwiegend über die Sites der Berliner Tageszeitungen zusammengekramt habe, gebündelt anbietet, sondern mich darüber hinaus auch mit Insiderinformationen versorgt, die mir bisher auch als Vielschwimmer (Bäder Tiergarten, Wilmersdorf I, Finckensteinallee und Prinzenbad) entgangen waren.

    Als kleine kritische Anmerkung erlaube ich mir den Hinweis, dass ich die Informationsarchitektur der Homepage nicht 100% intuitiv finde. Das zweispaltige Layout und die unterschiedlichen Rubriken empfinde ich als unnötig komplex und habe oft Schwierigkeiten, die neuesten Artikel zu finden. Die klassische Blog-Gestaltung mit nur einer, chronologisch sortierter Content-Spalte würde ich vorziehen. Wenn die Artikel mit passenden Schlagwörtern getagged werden und eine Suchfunktion zur Verfügung steht, lassen sich so dennoch auch thematische Zusammenhänge schnell herstellen.

    Viele Grüße!
    Wolfgang

  • #6

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 09 Februar 2016 10:35)

    Hallo Elli

    Herr Jauch, SPD, hatte im Berliner Abendblatt geäußert, dass er sich stark machen will für öffentliches schwimmen in deinem 'Stammbad'
    http://www.spdfraktion-berlin.de/abgeordnete/andy-jauch
    Auf meine Nachfrage kam keine Antwort. Vielleicht sollten Anwohner eine Eingabe machen. Dann müssen die Damen und Herren der BVV sich kümmern

    Viele Grüße

  • #7

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 09 Februar 2016 10:46)

    Hallo Wolfgang

    vielen Dank für die Idee mit der Suche. Leider ist sie schwierig zu implementieren bei diesem Anbieter. Ich nehme die Anregung trotzdem auf und suche nach einer Lösung.

    Die Seite ist eine Homepage geworden. Den Namen meines Blog habe ich natürlich mit genommen. Nur Blog content ist für eine Homepage zu wenig. Ich hatte nicht allerdings geahnt, dass es so umfangreich wird. Ich denke über ein anderes Layout nach zur besseren Übersicht.

    Viele Grüße
    nein, halt, Moment. Prinzenbad? Lust was drüber zu schreiben?

    Das gilt auch für alle anderen. Berichte über eure 'Stammbäder' und auch Ärgernisse sind sehr willkommen! Ich stell sie dann, anonym wenn gewünscht, direkt auf der Seite ein.

  • #8

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 09 Februar 2016 10:52)

    Hallo Alex

    tut mir leid, dass ich erst jetzt etwas dazu sagen kann. Die Zustände in Lankwitz sind wohl Tagesabhängig. Hier eine recht aktuelle Beschreibung http://www.iberty.net/search?updated-max=2016-02-08T10:13:00%2B01:00&max-results=7

    Viele Grüße

  • #9

    Wolfgang K. (Dienstag, 09 Februar 2016 12:30)

    Hmm, danke für die Einladung, etwas über's Prinzenbad zu schreiben. Ich behalte sie mal im Hinterkopf, muss aber sagen, dass ich das Thema auf Sigrids Prinzenbad-Blog schon auf sehr charmante Weise beschrieben finde.

    Ich zwar habe in der letzten Saison zwei der Subskriptionstickets dort verbadet - 40 Besuche also -, aber so viel Schreibenswertes ist mir dort gar nicht widerfahren. Als typischer Spät-Schwimmer entgehen mir wohl auch die meisten Aspekte, für die das Bad berühmt ist ... :)

  • #10

    Jürgen (Sonntag, 13 März 2016 22:52)

    Hallo zusammen, Lob für die tolle Seite, übrigens falls Ihr mal Probleme mit dem Computer habt, hier eine Webseite von einem Bekannten von mir http://christian-reber.jimdo.com/computer-laptop/ (Berlin Steglitz-Zehlendorf), viele Grüsse Jürgen

  • #11

    schwimm-blog-berlin (Montag, 14 März 2016 19:18)

    Hallo Jürgen

    Danke schön. Ich bin eine Person, die verantwortlich ist für die Seite :-) Es gibt hier kein "ihr", allerdings kriege ich 'ne Menge Mails & input von Gästen in Bädern. Wenn du also mal was schreibst, zum Beispiel über dein Stammbad oder anderes zum Thema, her damit.

    Die Adresse von Computerhilfe ist notiert. Mein Netbook zickt nämlich grad rum.

    Liebe Grüße
    schwimm-blog-berlin

  • #12

    Patrik (Freitag, 18 März 2016 10:56)

    Hallo. Ich bin per Zufall auf diesen Blog gestossen und habe mit Freude gelesen. Schön, dass es noch Wasserbegeisterte gibt. Ich schwimme seit Jahren, gerne auch mit Flossen. Leider (aber verständlich) sind diese bei uns im Hallenbad nicht immer erlaubt. Ich bin aus dem Saarland und bei uns gibt es alle paar Gemeinden mal ein Schwimmbad, immer mehr werden geschlossen. Das ist auch ein Grund dafür, dass bei uns hier immer mehr Jugendliche nicht schwimmen können!!! In zwei Monaten geht's endlich wieder nach draußen... Es geht doch nichts über einen schönen Morgen an dem man um 07:00 Uhr seine Bahnen zieht. Allen Mitlesern noch viel Spaß und guten Zug:-). Übrigens, wer sich fürs Flossenschwimmen begeistern möchte, darf gerne mal bei mir vorbeischauen. Ich versuche gerade nen Blog darüber aufzubauen: http://schwimmflossen-meerjungfrauenflossen.de/

  • #13

    Kurt (Montag, 02 Mai 2016 17:41)

    Echt cooler Blog übers Schwimmen!Es wird immer wärmer, bald geht die Schwimmzeit wieder los und an kann sich draußen Sonnen.

    Viele Grüße

  • #14

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 21 Mai 2016 16:26)

    Danke, Patrick, für deinen Eintrag.

    Danke, Kurt, du bist ein Freibad Fan, lese ich da? Hast du Lust, über dein oder deine Stamm Sommerbäder was zu schreiben?

    Viele Grüße
    schwimm-blog-berlin

  • #15

    NiVogt (Mittwoch, 01 Juni 2016 10:59)

    Interessantes aus dem Abgeordnetenhaus. Kleine Anfrage der Abgeordneten Burgunde Grosse (Spandau) Betrieb der Berliner Frei
    - und Sommerbäder im Jahr 2016 & Arbeits-bedingungen für Saisonkräfte und Leiharbei
    terInnen.

  • #16

    schwimm-blog-berlin (Mittwoch, 01 Juni 2016 12:08)

    Hallo NiVogt

    Danke für den Hinweis. Ich bin an den beiden letzten Anfragen zum Thema dran ;-)
    Dauert nicht mehr lange, da kann man was dazu hier lesen

    Liebe Grüsse

    schwimm-blog-berlin

  • #17

    Henrique (Dienstag, 14 Juni 2016 16:15)

    Schwimmer-Schreckensnachricht des Tages: Die landeseigene Immobilienfirma Berlinovo soll mit den Bäderbetrieben über den Kauf von Grundstücken verhandeln. Darunter soll sich auch der Insulaner befinden, d.h. einige Liegewiesen würden verkauft und bebaut. Dies könnte für den Weiterbetrieb des Bades gefährlich sein, Stichwort Lärmschutz: zukünftige Anwohner könnten sich über den Kinderlärm in der Hauptsaison beschweren. Dies Argument ist nicht aus der Luft gegriffen, schon in diesem Jahr waren von Seiten der BBB die späten Öffnungszeiten am Insulaner mit "Lärmschutz" begründet worden: Anwohner hätten sich über die Heizung beschwert. Welche Anwohner??? Auch die Planungen für den Außenbereich des neuen Bades am Ankogelweg, wo außen nur noch ein 25-m Becken vorgesehen ist, werden mit Lärmschutz begründet!
    Gegen die schleichende Zerstörung und das Herunterwirtschaften des "Insulaners" sollten wir uns zur Wehr setzen.
    Und noch ein großes Lob: Dieser Blog ist eine sehr gute Sache, denn wir Schwimmer sind ja meist Individualisten und finden schwer zusammen. Ich selber schwimme meist im Bad Ankogelweg und im Insulaner - mein Lieblingsbad; umso mehr betrübt es mich, dass in den letzten 3 Jahren die Saison immer mehr eingeschränkt wurde (dieses Jahr erst ab 11.6.!), auch die Öffnungszeiten sollten weiter eingeschränkt werden (geplant war für dieses Jahr eine Öffnung erst ab 10 Uhr, nach diversen Protesten wird jetzt ab 7:30 geöffnet, das ist akzeptabel). Das Bad ist leider oft nicht sehr gepflegt, zudem funktioniert anscheinend die Heizung nicht gut...naja, schwimmt man halt schneller!
    "Beim Schwimmen spürt man das Karma der Luft." (keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber es trifft es)

  • #18

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 14 Juni 2016 16:48)

    Hallo Henrique

    danke für diesen Kommentar.
    In jedem Punkt meine volle Zustimmung.
    Mir liegen sogar Informationen vor, dass am Ankogel nur 12,5 Meter, a la Stadtbad Schöneberg (Warmbad) im Außenbereich vorgesehen sind.
    "Es ist schließlich ein Wohngebiet" dient als Begründung für die immer weniger sportlich werdenden Pläne für den Wellnesstempel.
    Eine unsinnige Entscheidung des Senats- hier sind die Berliner Bäder Betriebe vernünftiger, es sollte die Rixe (Sommerbad Mariendorf) als Neubaustandort sein- am Ankogel zu bauen.
    Vermessen wird dort schon seit einiger Zeit und wie ich hörte, ist 2018 dort Schluß. Das Freibad wird als erstes abgerissen.

    Was den Insulaner betrifft, gibt es seit diesem Jahr dort eine neue Badleitung. Ich hoffe, dass nicht (wieder) aufgrund von Personalnot nur das nötigste gemacht wird. Die ...hm...unsauberen Zustände waren ja im letzten Jahr schon Thema. Mir liegen Fotos vor aus einer Zusendung, die ich nicht veröffentlichen kann.
    Leider wird es dort mit der Heizung wohl so laufen, wie in der Rixe. Anfangs nur höchstens 20 Grad und nur wenn es warm wird für längere Zeit schafft es 22, 23 Grad.
    Die Heizung läuft dort über die Solaranlage und die schafft es natürlich nicht, die Becken zumindest auf eine angenehme Temperatur zu bringen.


    Vielen Dank für das Lob, das freut mich ud bestärkt mich, weiter zu machen.

    Liebe Grüße

    schwimm-blog-berlin

    PS: Wenn du magst, schreib doch eine Schwimmbadbeschreibung Sommerbad Insulaner. Oder jedes andere Bad. Ich freue mich auf die andere Perspektive bei solchen Beschreibungen.

  • #19

    Maisie (Freitag, 08 Juli 2016 18:19)

    Super website!

  • #20

    Frank (Samstag, 23 Juli 2016 16:05)

    Klasse Blog mit schönen Artikeln. Werde bei euch auf jeden fall öfter´s vorbeischauen

    grüße aus dem Schwabenländle

  • #21

    Claire (Dienstag, 13 September 2016 18:10)

    Finde deinen Blog super ! :)
    Bin erst seit kurzem in Berlin und möchte natürlich mal zum Olympiastadion, wobei ich gehört hab, dass es dort im Sommer fast zu voll sein soll(?)

  • #22

    schwimm-blog-berlin (Dienstag, 13 September 2016 21:31)

    Hallo Claire

    ich war dieses Jahr nicht im Oly, wie es von Berlinern oft genannt wird. Es soll aber gut möglich sein, dort vormittags zu schwimmen.
    LG
    schwimm-blog-berlin
    Und, willkommen in der Stadt

  • #23

    Alex (Freitag, 14 Oktober 2016 01:53)

    Gute Seite, auch wenn ich das Layout etwas alt finde...

  • #24

    Luisa (Sonntag, 16 Oktober 2016 13:14)

    Toller Blog! Bin gerade aus Wien nach Berlin gezogen und noch auf der Suche nach einem geeigneten Schwimmbad in dem ich mein Training fortsetzen kann. Da kommt mir dien Blog gerade recht. Hat hier jemand Erfahrungen mit den Bahnlängen? Ich tracke meine Daten mit einer Schwimmuhr und würde gerne eine Bahnlänge von 50m Schwimmen, um meine Trainingswerte weiterhin vergleichen zu können.

  • #25

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:40)

    Hallo Luisa

    Herzlich willkommen in der Stadt mit der schönsten Bäder Landschaft.

    In der Tat sind die mit 50 Meter Becken ausgewiesenen Bäder nicht alle exakt 50 Meter. Das wissen allerdings die wenigsten. Manche weichen nach unten, andere nach oben ab. Nicht um viele, aber um die Zentimenter, die beim tracken zählen.
    Wenn es dir um reale 50 Meter geht kommen nur Wettkampftaugliche 50 Meter Schwimmbecken in Frage.
    Öffentlich zugängig ist das nur in der Schwimmhalle Finckensteinallee möglich soweit mir bekannt.
    Hier:
    http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/01/24/schwimmhalle-finckensteinallee/

    Alle Bäder mit sogenannten 50 Meter Becken hier inklusive Öffnungszeiten

    http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/07/10/alle-öffnungszeiten-auf-einen-blick/

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #26

    Bettina Klose (Freitag, 04 November 2016 11:27)

    Hat jemand eine Idee , wo man am Wochenende morgens um 8 Uhr relativ störungsarm 1 Stunde schwimmen kann?
    Es gibt ja nur noch wenige um diese Zeit geöffnete Bäder, diese liegen dann auch noch alles andere als gut erreichbar an irgendwelchen Bushaltestellen. Bevor ich also diese langen Wege in Angriff nehme , um auszuprobieren , ob ich in der jeweiligen Schwimmhalle überhaupt Platz finde ,wäre ich für einen Tipp dankbar!

  • #27

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 05 November 2016)

    Hallo Bettina

    Sonntags empfehle ich die Schwimmhalle Finckensteinallee http://www.schwimm-blog-berlin.de/2016/01/24/schwimmhalle-finckensteinallee/
    Samstags das Kombibad Mariendorf http://www.schwimm-blog-berlin.de/2015/09/01/kombibad-mariendorf/
    Wenn du irgendwie an Sonntagen deine Schwimmzeit schieben kannst, ist so ab 14 h das Kombibad ein Traum. Ich bin bis vor kurzem nur morgens gegangen. Es wurde immer schlimmer, aber seit drei Wochen gehe ich am frühen Nachmittag und hatte immer Freie Bahn

    Viele Gruesse
    schwimm-blog- berlin

  • #28

    Fitness Sportler (Dienstag, 15 November 2016 23:01)

    Coole Homepage
    VG

  • #29

    Luca (Sonntag, 11 Dezember 2016 14:30)

    Öffnung:
    Am Eingang der Lehrschwimmhalle Schöneberg ein großes Plakat: "Kein öffentlicher Badebetrieb" und kein Hinweis auf die zwar geringen Zeiten für die Öffentlichkeit. So drehen potenzielle Badegäste um und kommen nicht mehr. Wie dumm kann man den sein oder ist es bewusst gemacht. Wohlgemerkt das Plakat besteht schon seit Monaten.

  • #30

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 11 Dezember 2016 15:15)

    Hallo Luca

    vielen Dank für deinen Hinweis.
    Das ist ja mal echt beknackt. Besonders Neukunden werden dadurch natürlich abgeschreckt.
    Wenn es für dich möglich ist, könntest du ein Foto machen, wo das Plakat ist und mir schicken?

    info@schwimm-blog-berlin.de

    Wenn du nicht magst wegen E Mail Absender, sag mir bitte, wo ich das Plakatt genau finde.Danke

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #31

    Michael (Mittwoch, 14 Dezember 2016 16:11)

    Heute erhielt ich folgende Mail:"Am 15. u. 16.12.2016 erst ab 15:00 Uhr geöffnet. Die Kleine Halle bleibt bis Ende des Jahres geschlossen.

    Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

    Mit freundlichen Grüßen,
    
Ihre Berliner Bäder". Die Berliner Bäderbetriebe sind ja eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Bei wem sollte man sich also beschweren,dass ein so stark frequentierte Bad ständig nur teilweise nutzbar ist?

  • #32

    Luca (Samstag, 17 Dezember 2016 16:27)

    Anwort: "Kein öffentlicher Badebetrieb"
    An der Schwimmhalle Schöneberg am Sachsendamm
    gibt es zwei Plakate. Ein Plakat befindet sich direkt an der Eingangstür.
    Die Bäderbetriebe hatten mir auf mein Anliegen auch geantwortet diese abzuhängen. Sprachen aber von Flyer. Heute am 17.12.2016 waren die Plakate noch vorhanden. Daraufhin habe ich mich nochmals an die Bäderbetriebe
    gewandt. Für mich unverständlich, auch wenn die Plakate seinerzeit wegen den Flüchtlingen
    aufgehängt wurden. Völlig kundenunfreundlich
    gegenüber potenziellen Kunden.

  • #33

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 17 Dezember 2016 21:46)

    Hallo Michael

    hier findest du alle Ansprechpartner bei Beschwerden auf einen Blick. Das beste ist, wenn du alle anschreibst und außerdem macht es immer Sinn, den Medien in Berlin zu schreiben

    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #34

    schwimm-blog-berlin (Samstag, 17 Dezember 2016 21:53)

    Hallo Luca

    vielen Dank für die Infos. Ich gucke mal, ob ich es nächste Woche schaffe, das zu fotografieren.
    Solche Plakate halten Besucher fern, egal ob neue oder Stammkunden. Am Ende heißt es dann "zu wenig Besucher, deshalb kein öffentliches schwimmen". Das nervt.
    Ich kann nur immer wieder den Tipp geben, alle anzuschreiben, die verantwortlich sind und die Medien informieren. Immer und immer wieder.

    Hallo Michael

    auch für dich, hier sind alle Ansprechpartner auf einen Blick. Am besten mit cc alle informieren und sich beschweren. Gerade in Neukölln gibt es gute Leute in der BVV, die auch Schwimmer sind ;-)

    https://www.schwimm-blog-berlin.de/2015/11/02/ansprechpartner-bei-geschlossen-bädern-und-anderen-beschwerden/

    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #35

    Mandy (Sonntag, 05 März 2017 20:37)

    Schwimmbad Baumschulenweg:

    Unser Sohn (7 Jahre) hat im Januar einen Schwimmkurs angefangen um sein Seepferdchen zu machen.
    Bis zum heutigen Zeitpunkt war es sehr schwierig diesen fortlaufend zu besuchen... der Trainer war öfters krank. Das wäre eigentlich kein Problem wenn es dafür Ersatz gegeben hätte. Denn wir finden das gerade kleine Kinder die das schwimmen lernen sollen etwas Kontinuität brauchen. Letzte Woche erkrankten der Trainer wieder, es wurde uns Eltern mitgeteilt das ein Ersatz gefunden wurde, der leider nicht erschienen ist. Unsere Kinder waren so gar nicht begeistert davon. Sie wollten unbedingt ins Wasser, sie haben sich so sehr darauf gefreut... und wieder nix.
    Die obersten Verantwortlichen sind weder telefonisch zu erreichen noch kümmern Sie sich um solche Probleme. Wir Bereuen es sehr Vorkasse geleistet zu haben und keine Leistung dafür zu erhalten.
    Leider mussten wir in vorkasse gehen und sind sehr enttäuscht darüber keine Leistung erhalten zu haben.
    Unsere Kinder sind noch enttäuschter von ihnen...

  • #36

    schwimm-blog-berlin (Montag, 06 März 2017 00:34)

    Hallo Mandy

    hast du dich schon an alle Ansprechpartner gewendet? Du findest sie unter der Rubrik Schwimmbad Beschreibungen
    Die Schwimmhalle Baumschulenweg hat immer mehr Einschränkungen, das geht schon lange so, leider

    LG
    schwimm-blog-berlin

  • #37

    Ulrich (Sonntag, 02 Juli 2017 12:52)

    Danke für Ihr Engagement! Ich kann mir vorstellen, dass man Sie oft genug als "Querulant" und "Nörgler" abqualifiziert, vor allem von Seiten der Politik und der BBB. Ich bin als Nutzer von Prinzenbad und Stadtbad Mitte anscheinend noch relativ gut bedient mit Öffnungszeiten. Schade, wie man solch ein öffentliches Gut der alltäglichen Daseinsvorsorge so unterfinanziert und runterwirtschaftet. Und wenn ich so was schreibe, komme ich mir vor als wär 60 und links, dabei bin ich Mitte 30 und eher konservativ. Ich würde mich freuen, wenn Sie weiternörgeln! Gruß

  • #38

    Tobi Pool (Dienstag, 18 Juli 2017 10:12)

    Ein wirklich toller Blog. Wir konnten einige nützliche Infos nachlesen, da wir sehr gerne an Seen und Schwimmbädern uns ein paar Stunden Erholung gönnen. Schade ist, dass dieses Jahr der Sommer nicht so dolle ist. Ich hoffe auf Besserung, vorallem viele warme und sonnige Tage.

    Liebe Grüße
    Fam. Pool

  • #39

    Michael Metze (Mittwoch, 13 September 2017 19:55)

    Auch ein wichtiges Thema: Die historischen Stadtbäder in Berlin und der bauliche Zustand!
    Seht euch unsere Internetseite an.

  • #40

    schwimm-blog-berlin (Sonntag, 17 September 2017 23:32)

    Hallo Michael Metze
    ich hatte vor einiger Zeit bereits eine E Mail gesendet und nie Antwort erhalten. Schade
    Lg
    schwimm-blog-berlin

  • #41

    Martin (Donnerstag, 28 September 2017 21:59)

    Hi, erstmals auf dem Blog und selbst intensiver Bäderbenutzer. Bei allem gleich gelagerten Interesse finde ich euren Ton offen gesprochen zu scharf. Ihr habt ziemlich hohe Ansprüche an Leistung und Kommunikation der (ausgelagerten) Verwaltung und begründet das damit, dieser Anspruch wäre erstens selbstverständlich und zweitens voll bezahlt. Gleichzeitig berichtet ihr, dass die öffentlichen Zuschüsse stetig wachsen, Sonderprogramme laufen, zusätzliche Stellen bewilligt sind usw. Also finanzieren Steuerzahler, die wahrscheinlich nicht alles Hardcore-Schwimmbadfans sind, unsere Leidenschaft mit. Insofern ist eine Abwägung in der Politik zwischen Bädersubventionierung und anderen wichtigen Themen (Umweltschutz, Armutsbekämpfung, Wissenschaft, you name it) doch zumindest zulässig und kein Skandal. Und was die ganzen konkreten Fehlleistungen im Betrieb angeht: es läuft eben auch mal was schief, in jedem Unternehmen. Bin aber trotz diesem Dissens in der Freude am Schwimmen und an der großartigen Berliner Bäderlandschaft ganz bei euch!

  • #42

    Klaus Blümel (Montag, 02 Oktober 2017 14:07)

    Ich gehe mehrmals in der Woche im Paracelsus-Bad in Berlin-Reinickendorf schwimmen. Der von der Bäderbetrieben verpachtete Parkplatz direkt am Schwimmbad kostete bis zum Sommer 0,50 €. Seit einigen Wochen muss man aber sogar 1,00 € bezahlen, und das sogar, wenn man nur ca. 35 Minuten schwimmen geht. Es gibt keinerlei zeitliche Staffelung der Preise. Bei einem Eintrittspreis von 3,50 € zur Mittagszeit erhöht die Parkplatzgebühr den Eintrittspreis um fast 30 %. Ich gehe jetzt, wenn immer es möglich ist, in ein anderes Bad mit kostenlosen Parkmöglichkeiten (ich muss sowieso immer 10 km dorthin fahren, weil das Bad Berlin-Buch in meiner Nähe häufig nicht für die Öffentlichkeit geöffnet ist).
    Z. B. heute, am 2. Oktober 2017, ist es angeblich aus technischen Gründen geschlossen. Und morgen, am Feiertag, sowieso.

  • #43

    Kerstin Witte (Sonntag, 12 November 2017 09:47)

    Die Beschreibung vom Bad in der Finckensteinallee macht mir Lust, dorthin zu gehen.
    Ich versuche immer bis 15 Uhr schwimmen zu gehen, wegen der 2,- Euro, die ich dann spare.
    Im September war ich an einem Sonnabend gegen zwölf Uhr in Buch und es war wunderbar leer.
    Mir hat es in der Schwimmhalle sehr gut gefallen,obwohl es nur eine 25 Meter-Bahn gibt.
    Sonst gehe ich ins SSE oder ins Poststadion (Seydlitzstraße im Tiergarten).

  • #44

    Jürgen (Donnerstag, 07 Dezember 2017 06:20)

    Hallo zusammen;

    anbei ein paar Tipps, was am besten zu tun ist, sollte das Handy doch mal ins Schwimmbecken fallen.
    Gruß
    Jürgen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.